Notebookcheck

Test Xiaomi MiPad 2 Tablet

iPad-Mini-Klon. Mit dem MiPad 2 bringt der chinesische Hersteller Xiaomi ein 7,9 Zoll großes Tablet auf den Markt, welches dem Apple iPad Mini zum Verwechseln ähnlich sieht. Im Gegensatz zu seinem "Zwilling" aus Cupertino läuft das MiPad 2 mit Googles Betriebssystem Android und ist vergleichsweise günstig. Gemessen am Preis bietet es aber einiges ...

Mit dem MiPad 2 bietet Xiaomi ein kompaktes Android Tablet in der zweiten Generation an. Es ist leichter, dünner und kompakter als sein Vorgänger. In Sachen Design, Wahl der Materialien, Größe und Auflösung des Displays orientiert man sich bei Xiaomi allem Anschein nach stark an dem Apple Modell iPad Mini.

Im Inneren des MiPad 2 kommt ein Intel Atom X5-Z8500, ein 64 Bit fähiger Quad-Core-Prozessor, zum Einsatz. Dieser ist umgeben von einem aus Metall gefertigten Unibody-Gehäuse. Das Display löst mit 2.048 x 1.536 Pixeln auf, was bei einer Größe von 7,9 Zoll eine Pixeldichte von sehr guten 324 ppi ergibt und somit die von Apple bekannte Retina-Auflösung des iPad Mini bietet. Geschützt wird das IPS-Panel aus dem Hause Sharp durch Corning Gorilla Glas 3. Eine Besonderheit des MiPad 2: Es integriert bereits die verpolungs- und verdrehsichere Typ-C-Steckverbindung. Die Datenübertragung und das Aufladen des festverbauten, 6190 mAh großen Akkus geschieht über den neuen Standard USB-3.1.  

Die derzeitige Verfügbarkeit des MiPad 2 kann nur über Importhändler gewährleistet werden. Ob und wann ein offizieller Verkauf in Deutschland erfolgt, ist unklar - vielleicht werden zum Start des im Mai angekündigten Mi.com Shop mögliche Details zur deutschen Verfügbarkeit mitgeteilt. Preislich geht es bei Importeuren in den Farben Champagne Gold oder Dark Grey bei circa 200 Euro los. 

Mit nahezu identischen Display-Eckdaten und vergleichbaren Abmessungen ist das MiPad 2 eine mögliche Alternative zum teureren Asus ZenPad S 8.0 und dem Apple iPad-Mini 4, aber auch zu dem preisgünstigen Archos 97 Titanium HD.

Xiaomi MiPad 2 (Mi Serie)
Prozessor
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
7.9 Zoll 4:3, 2048x1536 Pixel, Kapazitiv, Multitouch 16 Mio Farben, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 12.93 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: 3.5 mm, kombinierter Kopfhörer- und Mikrofonanschluss, Helligkeitssensor, Sensoren: Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Kompass, OTG
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 6.95 x 200.4 x 132.6
Akku
6190 mAh Lithium-Polymer, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 12.5 h
Betriebssystem
Android 5.1 Lollipop
Kamera
Primary Camera: 8 MPix F2.0
Secondary Camera: 5 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: On-Screen, USB-Type-C, Fast-Charge, Bluetooth HD, MIUI 7, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
332 g, Netzteil: 51 g
Preis
200 Euro

 

Gehäuse

Im Vergleich zu seinem Vorgänger setzt Xiaomi beim MiPad 2 auf ein Metall- statt Kunststoffgehäuse. Es besteht aus matt gebürstetem Aluminium, was dem Tablet eine hervorragende Haptik verleiht. Mit den Maßen 200,4 x 132,6 Millimetern ist das MiPad 2 kompakt und liegt mit 322 Gramm angenehm in der Hand. In dem nur 6,95 Millimeter dünnen Gehäuse befinden sich neben den Bedienelementen für Laut und Leise sowie Ein- und Ausschalter der 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für den Kopfhörereingang. Die aus Kunststoff gefertigten Tasten des Tablets sind insgesamt gut verarbeitet. Die Vorderseite des MiPad 2 besteht vollständig aus kratzfestem Glas. Unter dem Display befinden sich drei touchsensitive Tasten, mit dem das Tablet bedient wird. 

Generell muss lobend erwähnt werden, dass hinsichtlich Verarbeitung und Stabilität des Gehäuses das MiPad 2 seiner zum Teil deutlich teureren Konkurrenz in nichts nachsteht. Die Verwindungssteifheit ist ebenfalls sehr gut - selbst bei hohen Druck ließ sich nichts eindrücken (keine Knarzgeräusche). 

Ausstattung

Der interne eMMC-Flash-Speicher von 16 GB ist für ein Tablet ohne Speichererweiterung recht knapp bemessen. Hier empfiehlt es sich die größere 64-GB-Version des MiPad 2 zu erwerben. Nach Abzug des Betriebssystems und vorinstallierten Apps stehen bei der 16-GB-Variante lediglich nur 12,93 GB zur freien Nutzung zur Verfügung. 

Mittels OTG-Adapter fungiert der USB-Typ-C-Port des MiPad 2 neben dem Aufladen des Akkus auch als OTG-Host und unterstützt den Zugriff auf externe USB-Sticks. Aber auch Mäuse und Tastaturen können am Tablet angeschlossen werden. Weitere Besonderheiten für ein Gerät dieser Preisklasse sind eine Status-LED, Wireless Display sowie die Möglichkeit zum schnelleren Aufladen des Akkus (Fast Charging).

Software

Nicht mehr ganz aktuell präsentiert sich das MiPad 2 hinsichtlich der verwendeten Android Version 5.1 Lollipop. Darüber legt Xiaomi ihre hauseigene Benutzeroberfläche MIUI der siebten Iteration (V7). Das User Interface ist, in Analogie zum Gehäuse, sichtlich an Apples IOS angelehnt. Sowohl das App Design als auch Bedienelemente wirkten optisch vertraut. 

MIUI V7 bietet zahlreiche Zusatzfunktionen und Anpassungsmöglichkeiten - je nach Geschmack lässt sich die Oberfläche individualisieren. Im integrierten Lesemodus kann der Blaulichtanteil des Displays reduziert werden, was ein angenehmeres Lesen von Texten ermöglichen soll. Eine weitere Besonderheit: Auf dem MiPad 2 (64 GB Version) kann Windows 10 installiert werden. Offiziell muss sich der Nutzer entscheiden, welches Betriebssystem er verwenden möchte: entweder Android oder Windows. Die Firmware des MiPad 2 ist nur auf Chinesisch und auf Englisch verfügbar.

Kommunikation & GPS 

Das WLAN-Modul des MiPad 2 unterstützt den 802.11ac-Standard und ermöglicht theoretische Datenraten bis zu 1,3 GBit/s. Darüber hinaus ist es dualbandfähig, was dem Tablet die zusätzliche Nutzung des 5-GHz-Bandes via 802.11an-Standard erlaubt. In der alltäglichen Nutzung ist die Empfangsleistung sehr gut und das WLAN-Signal stabil. Einen SIM-Kartenslot für den mobilen Internetzugang fehlt dem Gerät. Auch wurde seitens Xiaomi beim MiPad 2 auf ein GPS-Modul verzichtet. Für die drahtlose Kommunikation zwischen dem Tablet und anderen Endgeräten kann auf Bluetooth in der aktuellen Version 4.1 zurückgegriffen werden. 

Video-Testanrufe über die eingebaute Frontkamera via Skype funktionierten problemlos. Sowohl Gesprächsqualität als auch Lautstärke der eingebauten Lautsprecher sind sehr zufriedenstellend und ließen keinen Grund zur Kritik. 

Aufnahme Frontkamera

Kameras & Multimedia

Die auf der Rückseite positionierte Hauptkamera des MiPad 2 löst mit 8 Megapixel auf. Diese besitzt einen CMOS-Pixelsensor und erreicht eine Offenblende von f2.0. Bei unserem Schärfetest (Testchart-Foto unter definiertem Kunstlicht) sind die Aufnahmen des MiPad 2 durchaus detailreich, wirkten aber zu den Bildrändern hin ein wenig verschwommen. Die Farbtreue, ermittelt durch Aufnahmen des ColorChecker Passports unter kontrollierten Lichtbedingungen, ist sehr gut, ausgenommen bei Schwarz- und Weißtönen. Diese besaßen einen deutlich sichtbaren Grauschleier.  

Die Qualität der Fotos kann im Alltagstest nicht wirklich überzeugen. Unter verschiedenen Lichtszenarien sind die Bilder des MiPad 2 mitunter zu dunkel (Detailverlust, Foto: Umgebung) oder wirkten ausgewaschen (Foto: Umgebung). Bei schlechten Lichtverhältnissen zeigten die Aufnahmen eine deutliche Unschärfe (Foto: Zimmer). Für ein Tablet meist relevanter: Die 5-Megapixel-Frontkamera des Tablet kann Videos, u. a. für Telefonate via Skype in 1080p auflösen. Die Aufnahmequalität ist gut. 

Schärfetest-Chart
Test-Chart
ColorChecker Farben, original (unten) abfotografiert (oben)

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Zoomstufe. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Photo von dem Testgerät.

Szene 1Szene 2Szene 3

Zubehör

Zum Zubehör des MiPad 2 gehören neben einem modularen Ladegerät (EU-Stecker) lediglich das benötigte Datenkabel zum Verbinden des Tablets. 

Garantie

Die Garantie des Xiaomi MiPad 2 beläuft sich auf ein Jahr ab dem Zeitpunkt des Kaufes. Bei unserem Testgerät, bereitgestellt durch den Leihsteller Trading Shenzhen, bestand die Möglichkeit, im Falle eines Garantieanspruches das Gerät an eine deutsche Versandadresse zu schicken. Ein zeitaufwändiger Versand nach China würde daher entfallen. 

Eingabegeräte & Bedienung

Die Steuerung des Tablets geschieht über drei beleuchtete, kapazitive Tasten unterhalb des Displays. Der kapazitive Multitouch Screen hinterließ im Test einen positiven Eindruck. Eingaben wurden präzise und ohne Verzögerungen umgesetzt. Auch die Double-Tap-to-Wake-Geste zum Aktivieren des Tablets aus Stand-by-Modus wurde stets erkannt. 

Anhand der vorinstallierten virtuellen Tastatur wird deutlich, dass das MiPad 2 nicht für den deutschen Markt vorgesehen ist. Der Nutzer hat lediglich die Wahl zwischen einem chinesischen oder englischen Layout. Letzteres funktionierte im Test aber zufriedenstellend. Wer mit der vorinstallierter QWERTY-Tastatur nicht zurechtkommt, findet zumindest im PlayStore Abhilfe. 

On-Screen-Tastatur (Querformat)
On-Screen-Tastatur

Display

Sub-Pixel-Anordnung

Das LC Display des MiPad 2 ist mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel auf Augenhöhe mit der Konkurrenz wie iPad Mini 4 oder Asus ZenPad S 8. Inhalte auf dem 7,9 Zoll großen IPS-Panel werden mit einer Pixeldichte von 324 ppi angenehm scharf wiedergegeben. 

Die Luminanzmessung an insgesamt neun Punkten zeigte einen leichten Abfall der Helligkeit zu den Displayrändern. In zentraler Position wurde eine maximale Leuchtkraft von 425 cd/m² gemessen. Ein hervorragender Wert, an dem selbst das iPad Mini 4 nicht herankommt. Auch in den Punkten Schwarzwert und Kontrast ist das IPS-Panel des MiPad 2 seiner Konkurrenz voraus. Die Luminanz unter aktivierten Helligkeitssensor (max. 412 cd/m²) und gleichmäßiger Verteilung von hellen und dunklen Flächen (APL 50, 408 cd/m²) auf dem Display änderte sich kaum. 

413
cd/m²
404
cd/m²
393
cd/m²
393
cd/m²
425
cd/m²
390
cd/m²
390
cd/m²
421
cd/m²
388
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 425 cd/m² Durchschnitt: 401.9 cd/m² Minimum: 2.66 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 425 cd/m²
Kontrast: 1063:1 (Schwarzwert: 0.4 cd/m²)
ΔE Color 4.98 | - Ø
ΔE Greyscale 5.2 | - Ø
Gamma: 2.65
Xiaomi MiPad 2
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 16 GB eMMC Flash
Apple iPad Mini 4
PowerVR GX6450, A8, 64 GB SSD
Archos 97 Titanium HD
Mali-400 MP4, RK3066, 8 GB SSD
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
PowerVR G6430, Z3580, 64 GB SSD
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
Bildschirm
5%
-14%
-3%
29%
Brightness
402
421
5%
180
-55%
346
-14%
348
-13%
Brightness Distribution
91
91
0%
88
-3%
86
-5%
88
-3%
Schwarzwert *
0.4
0.58
-45%
0.26
35%
0.37
7%
Kontrast
1063
709
-33%
704
-34%
997
-6%
DeltaE Colorchecker *
4.98
2.15
57%
5.58
-12%
1.67
66%
DeltaE Graustufen *
5.2
2.72
48%
4.67
10%
1.75
66%
Gamma
2.65 91%
2.29 105%
2.25 107%
2.27 106%
CCT
7249 90%
7012 93%
7927 82%
6361 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
70
95.4
Color Space (Percent of sRGB)
86

* ... kleinere Werte sind besser

Im Alltag kann die Qualität des Displays subjektiv überzeugen: Inhalte sind kontrastreich und Farben wirkten kräftig, aber nicht übersättigt. Objektiv bewertet ergaben die Messungen des Colorimeter (Software CalMAN) eine etwas zu kühle Farbwiedergabe (7249 K). Sowohl Graustufen als auch die Grund- und Mischfarben zeigten in den durchschnittlichen DeltaE-Abweichungen deutliche Unterschiede gegenüber sRGB-Referenz (Zielwert <3). Gemessen am Preis, den Xiaomi für das MiPad 2 aufruft, ist das aber ein zufriedenstellender Wert. 

sRGB Farbgenauigkeit (ohne Bildoptimierung)
sRGB Farbsättigung (ohne Bildoptimierung)
sRGB Graustufen (ohne Bildoptimierung)
sRGB Farbraum (ohne Bildoptimierung)

Die Blickwinkelstabilität IPS-Displays ist Panel-typisch auf einem hohen Niveau. Auch bei extremen Blickwickeln sind Farbinterventionen oder Abdunkelungen nicht erkennbar. Die Ablesbarkeit im Freien ist dank dem leuchtstarken Panel gut möglich.

Ablesbarkeit Außenbereich
Blickwinkel
Blickwinkel
 

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
37 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5 ms steigend
↘ 32 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 92 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (26.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
38 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 33 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (43.4 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 58 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 5114 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Der Intel Atom x5-Z8500, ein Quad-Core-SoC aus dem Jahre 2015, und 2GB LPDDR3 RAM sorgen im Inneren des MiPad 2 für eine flüssige Performance. Nennenswerte Systemhänger oder Ruckler können nur bei starkem Multitasking festgestellt werden. Ein etwas größerer Arbeitsspeicher hätte die Multitasking-Fähigkeit sehr wahrscheinlich verbessert, ist aber angesichts des aufgerufen Preises sicherlich verzichtbar. Auch die Web- und Speicher-Performance (sequenziellen Lesen und Schreiben, 4k-Block-Random-Zugriff) kann überzeugen. 

Die einschlägigen Benchmarks bestätigen die subjektiven Leistungseindrücke. Das MiPad 2 bewegt sich größtenteils auf Augenhöhe mit der zum Teil deutlich teureren Android Konkurrenz. Mit den Leistungen eines iPad Mini 4 kann es sich aber, insbesondere bei grafiklastigen Benchmarks, nicht messen. 

Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
2885 Points ∼9%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
931 Points ∼20%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
3170 Points ∼8%
Apple iPad Mini 4
3097 Points ∼8% -2%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
4195 Points ∼11% +32%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
990 Points ∼21%
Apple iPad Mini 4
1714 Points ∼36% +73%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
1233 Points ∼26% +25%
AnTuTu Benchmark v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
73083 Points ∼32%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
32 fps ∼2%
Apple iPad Mini 4
47.8 fps ∼4% +49%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
28 fps ∼2% -12%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
24 fps ∼2% -25%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
13 fps ∼3%
Apple iPad Mini 4
37 fps ∼8% +185%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
19 fps ∼4% +46%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
29 fps ∼6% +123%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1572 Points ∼52%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
1559 Points ∼52% -1%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1261 Points ∼23%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
612 Points ∼11% -51%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1319 Points ∼34%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
707 Points ∼18% -46%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1580 Points ∼52%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
1586 Points ∼53% 0%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1300 Points ∼17%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
830 Points ∼11% -36%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1353 Points ∼27%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
929 Points ∼19% -31%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
20142 Points ∼29%
Apple iPad Mini 4
9844 Points ∼14% -51%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
9031 Points ∼13% -55%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
17240 Points ∼25% -14%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
27537 Points ∼6%
Apple iPad Mini 4
25254 Points ∼6% -8%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
14670 Points ∼3% -47%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
20006 Points ∼4% -27%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
25460 Points ∼13%
Apple iPad Mini 4
18737 Points ∼10% -26%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
20201 Points ∼10% -21%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
19317 Points ∼10% -24%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
8.4 fps ∼2%
Apple iPad Mini 4
21.5 fps ∼4% +156%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
12 fps ∼2% +43%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
10.4 fps ∼2% +24%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
6.3 fps ∼2%
Apple iPad Mini 4
15.3 fps ∼4% +143%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
9.9 fps ∼3% +57%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
11 fps ∼3% +75%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
13 fps ∼3%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
6.9 fps ∼2% -47%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
6.3 fps ∼4%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
4.7 fps ∼3% -25%
GFXBench 4.0
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
8.4 fps ∼2%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
5.7 fps ∼0%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
5279 Points ∼64%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
6419 Points ∼77% +22%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
5564 Points ∼67% +5%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
952 Points ∼62%
Apple iPad Mini 4
1059 Points ∼69% +11%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
952 Points ∼62% 0%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1609 Points ∼19%
Apple iPad Mini 4
2668 Points ∼31% +66%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
1321 Points ∼15% -18%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
876 Points ∼10% -46%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1379 Points ∼31%
Apple iPad Mini 4
902 Points ∼20% -35%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
632 Points ∼14% -54%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
593 Points ∼13% -57%
System (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1921 Points ∼29%
Apple iPad Mini 4
3132 Points ∼48% +63%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
1630 Points ∼25% -15%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
2764 Points ∼42% +44%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
1419 Points ∼37%
Apple iPad Mini 4
1681 Points ∼44% +18%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
0 Points ∼0% -100%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
1044 Points ∼28% -26%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
43.039 Points ∼13%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
40.298 Points ∼12% -6%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
7994 Points ∼16%
Apple iPad Mini 4
9962 Points ∼20% +25%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
8431 Points ∼17% +5%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
7097 Points ∼14% -11%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
4420.4 ms * ∼7%
Apple iPad Mini 4
2557 ms * ∼4% +42%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
4910 ms * ∼8% -11%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
6512 ms * ∼11% -47%
AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
13.96 MB/s ∼9%
Archos 97 Titanium HD
0.29 MB/s ∼0% -98%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
9.8 MB/s ∼6% -30%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
9.68 MB/s ∼6% -31%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
24.42 MB/s ∼14%
Archos 97 Titanium HD
12.24 MB/s ∼7% -50%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
27.5 MB/s ∼16% +13%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
25.53 MB/s ∼15% +5%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
56.37 MB/s ∼27%
Archos 97 Titanium HD
57.69 MB/s ∼28% +2%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
75.6 MB/s ∼37% +34%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
47.45 MB/s ∼23% -16%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi MiPad 2
147.85 MB/s ∼19%
Archos 97 Titanium HD
14.54 MB/s ∼2% -90%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
143 MB/s ∼18% -3%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
248.34 MB/s ∼31% +68%

Legende

 
Xiaomi MiPad 2 Intel Atom x5-Z8500, Intel HD Graphics (Cherry Trail), 16 GB eMMC Flash
 
Apple iPad Mini 4 Apple A8, PowerVR GX6450, 64 GB SSD
 
Archos 97 Titanium HD Rockchip RK3066 1.5 GHz, ARM Mali-400 MP4, 8 GB SSD
 
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA Intel Atom Z3580, PowerVR G6430, 64 GB SSD
 
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE Samsung Exynos 5433 Octa, ARM Mali-T760 MP6, 32 GB eMMC Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Auch wenn die DirectX-11.2-fähige Grafikeinheit des MiPad 2 nicht annähernd an die Leistung eines Apple iPad Air 2 herankommt, hat die auf Intels Gen8-Architektur basierende HD Graphics (Cherry Trail) genug Power für eine flüssige Performance in Spielen. Im Test konnten anspruchsvolle Titel wie Real Racing 3 oder Modern Combat 5 ohne Probleme gespielt werden.

Real Racing 3
Modern Combat 5

Emissionen

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen des MiPad bewegten sich im Test in einem für Tablets unkritischen Bereich. Selbst unter andauernder Volllast wird die Oberfläche des Gerätes nie unangenehm warm oder gar heiß. Im Durschnitt kam das MiPad 2 auf maximal 34,7 °C, im Idle Zustand nur auf 31,6 °C.

Max. Last
 38.1 °C33.8 °C32.5 °C 
 38.6 °C34.1 °C32.8 °C 
 36 °C33.4 °C31.8 °C 
Maximal: 38.6 °C
Durchschnitt: 34.6 °C
33.3 °C35.9 °C36.4 °C
32.5 °C36.3 °C36.9 °C
32 °C34.1 °C34.8 °C
Maximal: 36.9 °C
Durchschnitt: 34.7 °C
Netzteil (max.)  39.9 °C | Raumtemperatur 21.9 °C | Voltcraft IR-260

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des MiPad 2 sind mit über 95 dB für ein kompaktes Tablet sehr laut. Der Klangbild ist sauber und klar, Töne in den mittleren und hohen Bereichen werden gut differenziert. Bässe sind kaum zu vernehmen. Anhand der Pink-Noise-Messung wird deutlich, dass gerade im Bassbereich eine erwartungsgemäß sehr niedrige Lautstärke vorliegt. 

Lautsprecher-Messungen: Pink Noise
Lautsprecher-Messungen: Pink Noise

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme des MiPad 2 im Idle-Zustand war bei niedrigster Helligkeit und aktivierten Flugmodus sehr hoch. Vergleicht man die 3,33 Watt des Gerätes mit den Messungen des iPad-Mini 4 (0,8 Watt) verdeutlicht sich der hohe Grundverbrauch. Auch bei voller Helligkeit und aktivierten Kommunikationsmodulen liegt der Wert mit 5,2 Watt deutlich über der Konkurrenz. Unter Lastbedingungen (Stability Test CPU+GPU) steigt die Energieaufnahme sogar auf 9,3 Watt, das übertrifft im Verfolgerfeld nur das Archos 97 Titanium HD.   

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.03 / 0.19 Watt
Idledarkmidlight 3.33 / 5.01 / 5.19 Watt
Last midlight 8.32 / 9.33 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Gossen Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Trotz vergleichsweise hoher Energieaufnahme brachte es der 6.190 mAh starke Lithium-Ionen-Polymer-Akku im praxisnahen Akkutest (Helligkeit, 150 cd/m²) auf eine Laufzeit von 7 Stunden und 1 Minute - im Vergleich zu anderen Android Tablets ein guter Wert. Die hohe Laufzeit eines Apple iPad Mini 4 im WLAN-Test erreicht es aber nicht, trotz deutlich größerem Akku.  

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN v1.3
7h 01min
Xiaomi MiPad 2
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 16 GB eMMC Flash
Apple iPad Mini 4
PowerVR GX6450, A8, 64 GB SSD
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
PowerVR G6430, Z3580, 64 GB SSD
Archos 97 Titanium HD
Mali-400 MP4, RK3066, 8 GB SSD
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
Akkulaufzeit
28%
-19%
5%
WLAN
421
539
28%
340
-19%
442
5%
WLAN (alt)
366

Pro

+ gutes, helles Display
+ dünnes und leichtes Gehäuse
+ USB-Type-C
+ Preis-Leistung

Contra

- keine Speichererweiterung
- Farbdarstellung Display
- nur 2 GB RAM
- kein GPS Modul
- kein NFC

Fazit

Im Test. Xiaomi MiPad 2. Testgerät zur Verfügung gestellt von Trading Shenzhen Shop.

Mit dem MiPad der 2. Generation zeigt Xiaomi, was bei einem Tablet aus dem preislichen Einsteigersegment so alles möglich ist. Das aus Aluminium gefertigte Gehäuse verleiht dem Tablet eine gewisse Wertigkeit und Stabilität. Mit kompakten Abmessungen und einem Gewicht von 322 Gramm liegt es zudem gut in der Hand. Die Ausstattung fällt ebenfalls für diese Preiskasse üppig aus: OSB-OTG, Status-LED, Fast Charging sowie USB-3.1-Type-C sind mit an Bord. Auch die Kameras sind brauchbar und die Lautsprecher für ein Gerät dieser Größe ausgesprochen laut. Einzig die verbauten 2 GB Arbeitsspeicher (RAM) als auch der nicht erweiterbare interne Speicher von 16 GB (ROM) scheinen ein wenig unterdimensioniert - gerade für ein Tablet. Zudem verzichtet Xiaomi beim MiPad 2 auf ein GPS-Modul und NFC. 

Das Display hingegen überzeugte auf voller Linie. Gute Schwarzwerte, ein hoher Kontrast und sehr gute Blickwinkel zeichnen das IPS-Panel des MiPad 2 aus.  Zudem werden Inhalte mit 324 ppi angenehm scharf dargestellt.

Trotz oder gerade wegen der Vielzahl an Ähnlichkeiten zum Apple iPad Mini wurde seitens Xiaomi beim MiPad 2 sehr viel richtig gemacht. Ein gelungenes Gesamtpaket.

Aufgrund der fehlenden Verfügbarkeit auf dem deutschen Markt ist und wird das Xiaomi MiPad 2 hier zu Lande sehr wahrscheinlich ein Exot bleiben. Wer den Weg über Importfirmen wagt, für den kann das preisgünstige Tablet aus Fernost eine echte Alternative zu der teureren Android Konkurrenz, ZenPad S 8.0, oder auch zum Apple iPad Mini 4 sein.     

Xiaomi MiPad 2 - 14.03.2016 v5
Marcus Herbrich

Gehäuse
80%
Tastatur
73 / 80 → 91%
Pointing Device
89%
Konnektivität
32 / 65 → 49%
Gewicht
86 / 88 → 96%
Akkulaufzeit
89%
Display
86%
Leistung Spiele
47 / 68 → 68%
Leistung Anwendungen
54 / 76 → 72%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
70 / 91 → 77%
Kamera
56 / 85 → 66%
Durchschnitt
73%
86%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Erfahren Sie hier mehr über die Änderungen der neuen Bewertung mit Version 5

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Xiaomi MiPad 2 Tablet
Autor: Marcus Herbrich, 15.03.2016 (Update: 23.05.2017)
Marcus Herbrich
Marcus Herbrich - Editor
Meine große Leidenschaft liegt seit jeher in den mobilen Technologien, insbesondere Smartphones. Als Technikenthusiast ist die Halbwertszeit meiner Geräte nicht gerade hoch und aktuellste Hardware gerade einmal gut genug – Hersteller oder Betriebssystem spielt dabei eine untergeordnete Rolle, Hauptsache State-of-the-Art