Notebookcheck

Viel besser als OIS: Vivo erklärt X50 Pro Gimbal-Kamera und zeigt Design und Sample-Fotos

Vivo zeigt nun offizielle Renderbilder zum X50-Gimbal-Cam-Flaggschiff sowie neue Teaser und Sample-Fotos.
Vivo zeigt nun offizielle Renderbilder zum X50-Gimbal-Cam-Flaggschiff sowie neue Teaser und Sample-Fotos.
Das wird starke Konkurrenz für Huawei, Sony, Samsung und Xiaomi. Vivo wird am 1. Juni die erste Quad-Cam mit einer "Gimbal-stabilisierten" Hauptkamera abliefern, die im Vivo X50 Pro eine Menge Vorteile gegenüber herkömmlichem OIS bieten soll. Ebenfalls dabei 60x-Zoom auf Periskop-Basis. Ein spannender Kandidat für den Kamera-Flaggschiff-Thron, der möglicherweise nie nach Europa kommt.
Alexander Fagot,

Das offizielle Pressebild oben zeigt erstmals wie sich das Vivo X50 Pro (die beiden bläulichen Modelle) vom regulären Vivo X50 unterscheidet (rosa Version) - der große Unterschied scheint in der "Gimbal-Stabilisierung" der Hauptkamera zu liegen, die deutlich mehr Platz als etwa eine Periskop-Optik benötigt. Vivo nennt 363 mm2 Grundfläche und 4,5 mm Dicke, dazu kommt ein speziell gefaltetes Anschlusskabel, welches das an X- und Y-Achse um jeweils 3 Grad bewegliche Kameramodul erst ermöglicht.

Die beiden Videos unten zeigen zudem wie das System auf Basis eines magnetischen Rahmens aufgebaut ist, laut Vivo liefert diese gimbal-ähnliche Zweiachsen-Stabilisierung eine etwa um 300 Prozent stabilere Videoaufnahme als traditionelle optische Bildstabilisierung (OIS) und hat auch bei der Erstellung von Fotos bei wenig Licht signifikante Vorteile, etwa eine 1/50 Verschlusszeit statt 1/8 mit OIS. Die Kombination aus dem "2-Achsen-Gimbal" mit 3-Achsen EIS verbessert die Qualität der Videoaufnahmen jedenfalls enorm, wie das Vergleichsvideo unten demonstrieren soll.

Das beste Kamera-Handy?

Abseits der ganzen Stabilisierung will Vivo auch einen speziell von Sony adaptierten Farbfilter im Vivo X50 Pro einsetzen, um 10 Prozent mehr Lichtausbeute als bei herkömmlichen Sensoren zu erreichen - das erinnert ein wenig an die speziellen RYYB-Sensoren von Huawei. Welcher Sensor zum Einsatz kommt, ist immer noch nicht geklärt. Zuletzt wurde der neue 50 Megapixel Dual Pixel-Sensor von Samsung vermutet, der Sony-Filter deutet nun allerdings eher auf einen Sony-Sensor.

Das Kamera-Flaggschiff setzt zudem auf einen Ultraweitwinkel-Optik und eine optische Zoom-Kamera auf Periskop-Basis mit vermutlich 5-fachem optischem und maximal 60-fach digitalem Zoom, wie das Video unten zeigt. Die Sample-Fotos, die Vivo bisher bereit geteilt hat, deuten jedenfalls auf starke Konkurrenz für die Kamera-Flaggschiffe der Konkurrenz von Sony, Samsung, Huawei und Oppo. Leider hat Vivo keine Tradition in Europa - es ist also nicht ausgeschlossen, dass dieses sehr spannende Kamera-Handy in der EU gar nicht zu haben sein wird.

 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Viel besser als OIS: Vivo erklärt X50 Pro Gimbal-Kamera und zeigt Design und Sample-Fotos
Autor: Alexander Fagot, 22.05.2020 (Update: 22.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.