Notebookcheck

Viel besser als OIS: Vivo erklärt X50 Pro Gimbal-Kamera und zeigt Design und Sample-Fotos

Vivo zeigt nun offizielle Renderbilder zum X50-Gimbal-Cam-Flaggschiff sowie neue Teaser und Sample-Fotos.
Vivo zeigt nun offizielle Renderbilder zum X50-Gimbal-Cam-Flaggschiff sowie neue Teaser und Sample-Fotos.
Das wird starke Konkurrenz für Huawei, Sony, Samsung und Xiaomi. Vivo wird am 1. Juni die erste Quad-Cam mit einer "Gimbal-stabilisierten" Hauptkamera abliefern, die im Vivo X50 Pro eine Menge Vorteile gegenüber herkömmlichem OIS bieten soll. Ebenfalls dabei 60x-Zoom auf Periskop-Basis. Ein spannender Kandidat für den Kamera-Flaggschiff-Thron, der möglicherweise nie nach Europa kommt.

Das offizielle Pressebild oben zeigt erstmals wie sich das Vivo X50 Pro (die beiden bläulichen Modelle) vom regulären Vivo X50 unterscheidet (rosa Version) - der große Unterschied scheint in der "Gimbal-Stabilisierung" der Hauptkamera zu liegen, die deutlich mehr Platz als etwa eine Periskop-Optik benötigt. Vivo nennt 363 mm2 Grundfläche und 4,5 mm Dicke, dazu kommt ein speziell gefaltetes Anschlusskabel, welches das an X- und Y-Achse um jeweils 3 Grad bewegliche Kameramodul erst ermöglicht.

Die beiden Videos unten zeigen zudem wie das System auf Basis eines magnetischen Rahmens aufgebaut ist, laut Vivo liefert diese gimbal-ähnliche Zweiachsen-Stabilisierung eine etwa um 300 Prozent stabilere Videoaufnahme als traditionelle optische Bildstabilisierung (OIS) und hat auch bei der Erstellung von Fotos bei wenig Licht signifikante Vorteile, etwa eine 1/50 Verschlusszeit statt 1/8 mit OIS. Die Kombination aus dem "2-Achsen-Gimbal" mit 3-Achsen EIS verbessert die Qualität der Videoaufnahmen jedenfalls enorm, wie das Vergleichsvideo unten demonstrieren soll.

Das beste Kamera-Handy?

Abseits der ganzen Stabilisierung will Vivo auch einen speziell von Sony adaptierten Farbfilter im Vivo X50 Pro einsetzen, um 10 Prozent mehr Lichtausbeute als bei herkömmlichen Sensoren zu erreichen - das erinnert ein wenig an die speziellen RYYB-Sensoren von Huawei. Welcher Sensor zum Einsatz kommt, ist immer noch nicht geklärt. Zuletzt wurde der neue 50 Megapixel Dual Pixel-Sensor von Samsung vermutet, der Sony-Filter deutet nun allerdings eher auf einen Sony-Sensor.

Das Kamera-Flaggschiff setzt zudem auf einen Ultraweitwinkel-Optik und eine optische Zoom-Kamera auf Periskop-Basis mit vermutlich 5-fachem optischem und maximal 60-fach digitalem Zoom, wie das Video unten zeigt. Die Sample-Fotos, die Vivo bisher bereit geteilt hat, deuten jedenfalls auf starke Konkurrenz für die Kamera-Flaggschiffe der Konkurrenz von Sony, Samsung, Huawei und Oppo. Leider hat Vivo keine Tradition in Europa - es ist also nicht ausgeschlossen, dass dieses sehr spannende Kamera-Handy in der EU gar nicht zu haben sein wird.

 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
></div></div>
</div>

<div id=
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Viel besser als OIS: Vivo erklärt X50 Pro Gimbal-Kamera und zeigt Design und Sample-Fotos
Autor: Alexander Fagot, 22.05.2020 (Update: 22.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.