Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Viele Apps nutzen nicht das ganze Display des neuen iPad Pro

Frühe Besitzer eines neuen iPad Pro müssen noch auf App-Updates warten. (Bild: Apple)
Frühe Besitzer eines neuen iPad Pro müssen noch auf App-Updates warten. (Bild: Apple)
Die neuen iPad Pro Modelle stellen durch ihre abgerundeten Ecken, der virtuellen Home Bar und dem länglicheren Seitenverhältnis beim 11 Zoll Modell neue Anforderungen an Apps. Nutzer müssen sich hier mit schwarzen Rahmen zufrieden geben, bis Entwickler entsprechende Updates veröffentlicht haben.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Während beim größeren 12,9 Zoll iPad Pro nur kleine Anpassungen nötig sind, um die Home Bar und die abgerundeten Ecken zu berücksichtigen, zeigt das kleinere Modell bei nicht optimierten Apps einen sehr großen, schwarzen Rahmen an (siehe Screenshots unten). Das betrifft derzeit noch einen Großteil aller Apps, wodurch das ohnehin nicht ganz randlose Tablet noch deutlich an Bildschirmplatz einbüßt.

Einige beliebte Apps werden vermutlich in Kürze Updates erhalten - Netflix zum Beispiel ist seit gestern bereits für die neuen Displays optimiert. Dennoch dürften viele Apps auf absehbare Zeit keine entsprechende Anpassung erhalten - die Facebook-App etwa wurde noch nicht einmal für das 10,5 Zoll Display der Vorgängergeneration aktualisiert, und auch auf dem 12,9 Zoll iPad skaliert sie nicht optimal.

Apple hat Entwicklern eine Deadline im März 2019 gesetzt. Ab diesem Zeitpunkt müssen alle neuen Apps und Updates auf dem iOS 12 SDK basieren, und folglich die neuen Displays unterstützen. Bis dahin scheint der Hersteller selbst allerdings nicht sehr zuversichtlich zu sein, dass Apps in Kürze Updates erhalten werden – sämtliche Demonstrationsgeräte in Apple Stores müssen derzeit ohne Software von Drittanbietern auskommen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Ein Screenshot einer nicht optimierten App auf dem 11 Zoll iPad Pro. (Bild: The Verge)
Ein Screenshot einer nicht optimierten App auf dem 11 Zoll iPad Pro. (Bild: The Verge)
Nach dem Update läuft Netflix auf demselben Gerät wieder Fullscreen. (Bild: The Verge)
Nach dem Update läuft Netflix auf demselben Gerät wieder Fullscreen. (Bild: The Verge)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-11 > Viele Apps nutzen nicht das ganze Display des neuen iPad Pro
Autor: Hannes Brecher, 13.11.2018 (Update: 12.11.2018)