Notebookcheck

Vivo V17 Pro Kamerahandy mit Dual-Pop-Up-Cam offiziell gestartet

Das Vivo V17 Pro startet mit 6 Kameras, zwei davon fahren auf Wunsch oben raus.
Das Vivo V17 Pro startet mit 6 Kameras, zwei davon fahren auf Wunsch oben raus.
Vivo hat in Indien mit dem V17 Pro das Quad-Kamera-Handy-Konzept im Premium-Midrange-Bereich auf die Spitze getrieben. Statt einer Pop-Up-Cam, fährt hier gleich ein hochauflösendes Selfie-Cam-Duo aus dem Glasgehäuse, das an der Front durch sein 6,44 Zoll Ultra-Fullview-Display gefällt.

Mehr Kameras, mehr Rupien. Das schon mit dem regulären Vivo V17 eingeführte Konzept einer Dual-Front-Kamera haben die Chinesen mit dem V17 Pro nun perfektioniert. Eine hochauflösende 32 Megapixel Selfie-Cam, die auf Wunsch aus dem notch- und fast randlosen Glas-Chassis ausfährt, wird von einer 8 Megapixel Ultraweitwinkel Selfie-Cam begleitet. An der Rückseite steht eine Quad-Kamera auf 48 Megapixel-Basis mit 13 Megapixel Telefoto-Shooter für 2x Zoom, 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Cam und 2 Megapixel Tiefenshooter zur Verfügung.

Das 6,44 Zoll-AMOLED-Display integriert den Fingerabdrucksensor und bietet ein Pixelraster aus 2.400 x 1.080 Pixeln. Ein 18 Watt schnell-ladender 4.100 mAh Akku treibt einen Snapdragon 675-SoC mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher an, das Gehäuse gibt es in den Farben Glacier Ice oder Midnight Ocean. FunTouch OS 9.1 auf Android 9-Basis bringt unter anderem einen Game-Mode und einen Night-Mode für Selfies im Dunkeln. In Indien ist das Vivo V17 Pro ab dem 27. September um umgerechnet 380 Euro zu haben, andere Märkte sollen künftig ebenfalls beliefert werden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > Vivo V17 Pro Kamerahandy mit Dual-Pop-Up-Cam offiziell gestartet
Autor: Alexander Fagot, 22.09.2019 (Update: 22.09.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.