Notebookcheck

Wearables: IDC prognostiziert langsameres Wachstum für 2018

IDC-Prognose: Markt für Wearables wächst langsamer, Smartwatches und Earwear beliebt.
IDC-Prognose: Markt für Wearables wächst langsamer, Smartwatches und Earwear beliebt.
Der weltweite Wearables-Markt wird in diesem Jahr ein Absatz- und Liefervolumen von rund 123 Millionen Einheiten generieren. Das entspricht einer Steigerung von 6,2 Prozent gegenüber den 115,4 Millionen Einheiten, die 2017 ausgeliefert wurden. Damit wächst der Wearables-Markt erstmals nur einstellig.

Fans der neuen Apple Watch Series 4 warten in Deutschland schon sehnsüchtig auf den 21. September. Dann ist die neueste Apple-Watch erhältlich. Ab heute kann die Apple Watch 4 vorbestellt werden. Geliefert wird die brandfrische Apple-Smartwatch voraussichtlich ab der zweiten Oktober-Woche. Auch mit der jüngst präsentierten Watch dürfte Apple wieder einen Topseller im Sortiment haben. Bisher ist die Apple Watch Series 1 die beliebteste Smartwatch rund um den Globus.

Der Wearables-Markt 2018 wächst einstellig

Die Marktforscher von IDC haben die bisher verfügbaren Zahlen für den weltweiten Wearables-Markt in diesem Jahr ausgewertet. Auf Basis diesen Zahlenmaterials rechnen die IDC-Analysten damit, dass 2018 das erste Jahr in der Geschichte der Wearables werden könnte, das nur ein einstelliges Wachstum im Jahresvergleich ausweisen wird. Das liege vor allem an der anhaltend schwachen Nachfrage für einfache und günstige Wearables, mit denen sich keine Anwendungen von Drittanbietern nutzen lassen.

Smartwatches

IDC rechnet damit, dass 2018 insgesamt 46,2 Millionen Smartwatches ausgeliefert werden. Das entspricht einem Wachstum von 38,7 % im Vergleich zu den 33,3 Millionen Einheiten des Vorjahres. Bis zum Jahr 2022 soll das Gesamtvolumen für Smartwatches auf 94,3 Millionen steigen. Neben der Apple Watch dürften vor allem die Fitnessuhren von Fitbit bei den Kunden weltweit großen Anklang finden.

Smartbands (Fitness- und Gesundheitstracker)

Das Volumen für einfache Fitnesstracker und Smartbands wird während der kommenden Jahre im Wesentlichen unverändert bleiben. IDC rechnet damit, dass immer mehr Anbieter aus dem mittlerweile wenig lukrativen und mit Billigprodukten überschwemmten Marktsegment aussteigen werden. Übrig bleiben werden günstige Anbieter von Fitnessbändern, die eine solide Kombination aus Genauigkeit der erfassten Daten (Herzfrequenz, Schrittzähler, etc.), Robustheit und Preis bieten.

Earwear

Das Marktsegment Earwear wird laut IDC im Vergleich zu allen anderen Wearables-Produkten in den nächsten Jahren am schnellsten wachsen. Die Hersteller von Kopfhörern packen immer mehr smarte Funktionen in ihre Headphones. Fitness-Tracking und -Coaching sowie Sprachübersetzungen in Echtzeit sind schon sehr beliebt. In den kommenden Jahren wird uns der smarte Assistent im Ohr immer mehr Funktionen bieten.

Quelle(n)

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Wearables: IDC prognostiziert langsameres Wachstum für 2018
Autor: Ronald Matta, 14.09.2018 (Update: 14.09.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.