Notebookcheck

WhatsApp: Bald neue Funktionen

Die Messenger-App WhatsApp bietet bald neue Funktionen. (Bild: Screenshot)
Die Messenger-App WhatsApp bietet bald neue Funktionen. (Bild: Screenshot)
WhatsApp entwickelt die Versionen für Android und iOS getrennt. Deshalb gibt es nun bald für beide Versionen unterschiedliche Neuerungen.

Wenn man WhatsApp auf einem Google Nexus Smartphone oder einem iPhone verwendet, kann das Erlebnis unterschiedlich sein: Die beiden Versionen für Android und iOS werden nämlich getrennt voneinander entwickelt und bekommen so auch immer mal wieder verschiedene Funktionen zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Die nächsten beiden Updates sollen auch wieder unterschiedliche Funktionen für Android- und iOS-Nutzer bringen:

Android-Nutzer bekommen die Möglichkeit, Nachrichten an mehrere Personen gleichzeitig weiterzuleiten oder vor dem Weiterleiten gleich eine neue Gruppe zu erstellen. Das ist recht praktisch, denn bisher musste man die Weiterleiten-Funktion für jeden Kontakt einzeln verwenden, so sie noch nicht gemeinsam in einer Gruppe waren. Beta-Version 2.16.230 soll diese Funktion bringen, sie ist für Beta-Tester bereits erhältlich. Außerdem soll es bald möglich sein, GIF-Dateien zu erstellen und versenden.

iOS-Besitzer haben seit dem letzten Update bereits die Möglichkeit, einen von der Gegenseite abgelehnten WhatsApp-Call per Sprachnachricht zu beantworten. Das Feature ersetzt sozusagen einen Anrufbeantworter.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > WhatsApp: Bald neue Funktionen
Autor: Florian Wimmer, 27.08.2016 (Update: 27.08.2016)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.