Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Xiaomi Pad 5: Günstiges Midrange-Tablet mit starker Ausstattung

Das für 400 Euro erhältliche Xiaomi Pad 5 punktet mit hohem Tempo, einem 120-Hz-Display und guten Akkulaufzeiten.
Das für 400 Euro erhältliche Xiaomi Pad 5 punktet mit hohem Tempo, einem 120-Hz-Display und guten Akkulaufzeiten.
Das Xiaomi Pad 5 ist 11-Zoll-Tablet, das von der Ausstattung her vielen teureren Modellen ebenbürtig ist. Neben dem nicht mehr ganz taufrischen, aber immer noch schnellen Snapdragon 860 gibt es ein 120-Hz-Display, 6 GB RAM und UFS-3.1-Speicher.
Manuel Masiero,

Mit seinen schmalen Displayrändern macht das 6,85 Millimeter flache und 511 Gramm leichte Xiaomi Pad 5 nicht nur optisch einen guten Eindruck, sondern unterstreicht das auch durch seine hochwertige Verarbeitung. Der Kaufpreis – aufgerufen werden offiziell 400 Euro – erfordert allerdings ein paar Kompromisse. So besteht die Rückseite trotz ihrer Metall-Optik nur aus Kunststoff und es gibt kein IP-Rating, also keinen speziellen Schutz gegen das Eindringen von Staub und Wasser.

120-Hz-Display sorgt für flüssige Bedienung

Das 2560 x 1600 Pixel auflösende IPS-Display des Pad 5 lässt sich mit 120 Hz betreiben, was die Bedienung angenehm flüssig macht. Parallel dazu sorgen der Snapdragon 860 mit seiner integrierten GPU Adreno 640 sowie 6 GB LPDDR4X-RAM dafür, dass es im Betrieb zu keinen Performance-Engpässen kommt. Im Test schlägt sich das Xiaomi-Tablet auch bei Spielen gut und bringt auch anspruchsvollere Games wie PUBG Mobile in hohen Details flüssig spielen. Mehr als 30 Bilder pro Sekunde waren dabei allerdings nicht drin – zumindest hier bringt der 120-Hz-Screen keinen klaren Vorteil.

Nur als WiFi-Version erhältlich

Mit 128 GB ist das Xiaomi Pad 5 zwar nicht opulent ausgestattet, doch der interne Speicher dürfte für viele Einsatzszenarien ausreichend groß dimensioniert sein. Vergrößern kann man den Speicher mangels microSD-Slot allerdings nicht. Xiaomi bietet sein 11-Zoll-Tablet zudem nur als WiFi-Version an. Braucht es Mobilfunk, bietet sich als Alternative das Pad 5 Pro an, das gegenüber dem Pad 5 auch weitere Vorteile bietet, unter anderem das schnellere SoC (Snapdragon 870), 8 statt 4 Dolby-Atmos-Lautsprecher, einen Fingerabdrucksensor und Laden mit bis zu 67 statt 33 Watt.

Den vollständigen Test zum Xiaomi Pad 5 lesen Sie hier.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Manuel Masiero
Manuel Masiero - Senior Tech Writer - 179 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2012
Mit dem C64 startete meine Faszination für Computer. Auf Herz und Nieren geprüft wird seitdem alles, was mir an Hardware unter die Finger kommt. Vom C64 über den Amiga 500 und den ersten PC mit 8088-CPU wurde die Liste der Projekte schließlich lang und länger. Seit mehr als 20 Jahren mache ich mein Hobby auch zum Beruf und bin bei Notebookcheck seit 2012 im Bereich Mobile aktiv. Davor war ich als Hardware-Redakteur unter anderem für IDG Media (tecChannel.de) und VNU Business Publications (PC Professionell) tätig.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Xiaomi Pad 5: Günstiges Midrange-Tablet mit starker Ausstattung
Autor: Manuel Masiero, 16.12.2021 (Update: 14.12.2021)