Notebookcheck

watchOS 6: Mehr vorinstallierte Apps können gelöscht werden

watchOS 6 erlaubt es endlich, die Apple Watch von ungenutzten Apps zu befreien. (Bild: Apple)
watchOS 6 erlaubt es endlich, die Apple Watch von ungenutzten Apps zu befreien. (Bild: Apple)
Fast wöchentlich gibt es neue Details zu watchOS 6, dem neuesten Betriebssystem der Apple Watch, das im Herbst erscheint. Wie ein neuer Bericht zeigt, wird es nach dem Update endlich möglich sein, eine Reihe der vorinstallierten Apps zu löschen.

Bisher konnten Apple Watch-Nutzer lediglich Apps von Drittherstellern entfernen, die aus dem App Store geladen wurden. Dazu muss lediglich ein App-Icon länger gedrückt werden, bis ein X erscheint, mit dem es gelöscht werden kann. Wie TechCrunch berichtet, wird dies mit watchOS 6 auch bei einer Reihe der vorinstallierten Apps möglich sein. Dazu gehören folgende Apps:

  • Walkie Talkie
  • EKG
  • Camera Remote
  • Stoppuhr
  • Timer
  • Cycle Tracking
  • Radio
  • Wecker
  • Fernbedienung
  • Atmen

Sollen die Apps neu installiert werden, können sie aus dem App Store geladen werden. Damit bleiben zwar immer noch einige Programme, die nicht entfernt werden können, doch erlaubt es Nutzern, viele nicht genutzte Apps zu löschen, um den Homescreen der Apple Watch ein wenig übersichtlicherer zu gestalten.

Diese Änderung folgt der Ankündigung auf der WWDC, dass watchOS 6 einen eigenen App Store bekommt, und Apps in Zukunft direkt für die Smartwatch entwickelt werden können, ohne dass eine zugehörige iPhone-App programmiert werden muss.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > watchOS 6: Mehr vorinstallierte Apps können gelöscht werden
Autor: Hannes Brecher, 20.06.2019 (Update: 20.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.