Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 Zoll

Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 Zoll
Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 Zoll
Viele Gerüchte haben sich um das neue MacBook Air gerankt, nun ist es da und das gleich doppelt.

Die Gerüchte-Küche brodelte nicht nur bei uns, wie das neue MacBook Air aussehen könnte und vor allem, in was für Größen es erhältlich sein wird. Heute Abend hat Steve Jobs die Katze aus dem Sack gelassen. Sah zunächst doch erst alles „nur“ nach einem einfachen Remake des bisherigen Modells aus, legte er dann doch noch das 11,6 Zoll Modell nach.

Als Prozessor kommt beim 11,6 Zoll Modell ein Intel Core 2 Duo mit 1,4 GHz (SU9400) bzw. optional ein 1.6 GHz SU9600 ULV Prozessor zum Einsatz, während das 13,6 Zoll Modell über einen 1,8 GHz starken SL9400 bzw optional 2.13 GHz SL9600 Low Voltage Prozessor verfügt. Beide Notebooks verfügen über 2 GB DDR3 RAM und lassen sich über den Konfigurator auf 4 GB aufstocken. Bei den beiden Displays handelt es sich um glänzende LED Displays. Während das 11,6 Zoll Display über eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixel verfügt, besitzt das 13,3 Zoll Display eine Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. Angesteuert werden diese bei beiden Notebooks von einer Nvidia GeForce 320M. Neu ist ausserdem die direkt auf dem Mainboard untergebrachte SSD mit 64 - 256 GB Speicher (je nach Modell und Preis).

Wie schon auf den im Netz kursierenden Bildern zu erkennen gewesen ist, macht der Akku einen Großteil des Notebooks aus. Das große Modell kommt dadurch auf eine Akkulaufzeit von 7 Stunden, während das kleine Modell 5 Stunden schaffen soll. Apple bewirbt extra, dass es sich um ein neues Testverfahren zur Messung der Akkulaufzeit handelt, das näher am wirklichen Praxiswert liegen soll. Ob das wirklich stimmt, wird dann letztendlich aber nur der wirkliche Praxiseinsatz zeigen.

An Anschlüssen fällt das Angebot beim MacBook Air zwar mager aus, aber immerhin üppiger als beim letzten MacBook Air. So verfügt das neue Modell über zwei USB 2.0 Anschlüsse, einen Mini-Display-Port Anschluss, den MagSafe Anschluss für das Netzteil und einen Anschluss für Kopfhörer. Das 13,3 Zoll Modell verfügt zudem noch über einen SD-Kartenleser.

Preislich startet das 11,6 Zoll Modell bei 999 Euro und ist ab sofort lieferbar. Das 13,3 Zoll Modell kostet in der kleinsten Ausführung 1.299 Euro und ist ebenfalls ab sofort erhältlich.

Apple | Beide MacBook Air Modelle Rücken an Rücken
Apple | Die MacBook Air Familie

Quelle(n)

6 Kommentare

Fragen, Anregungen, zusätzliche Informationen zu diesem Artikel? - Uns interessiert Deine Meinung (auch ohne Anmeldung möglich)!
Gesamtes Thema im Forum lesen / Antworten
#6 Re: Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 ZollKlaus Hinum, 14:54 21.10
die 9400M soll laut Nvidia nicht mehr als der damalige GMA 4500M HD chipsatz benötigt haben. Der 320M ist dank 40nm wohl ähnlich im Verbrauch, trotzt höherer Leistung. Die integrierten GMA HD sind wahrscheinlich ähnlich, aber etwas langsamer. Ne Frechheit sind die neuen GMA HD aber meiner Meinung nach nicht mehr. Es laufen auch schon sehr viele Spiele flüssig drauf und ich denke Intel ist auf dem richtigen Weg....
#5 Re: Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 ZollAndreas H., 14:46 21.10
[quote author=MarsRegulator link=topic=24432.msg139654#msg139654 date=1287650165]die Intel Onboard Grafik ne frechheit ist[/quote]warum?[quote author=MarsRegulator link=topic=24432.msg139654#msg139654 date=1287650165]Die Nvidia Grafik verbraucht nicht wirklich viel mehr als die Intel Grafik [/quote]hast du dafür einen beleg?...
#4 Re: Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 ZollMarsRegulator, 10:36 21.10
Das hat nix damit zu tun das Apple keine i5/i7 verbauen möchte, das Problem ist halt dann können sie nicht die Nvidia Grafik verbauen und jeder weiß das die Intel Onboard Grafik ne frechheit ist, vollig egal was für Treiber Apple hat. Die Nvidia Grafik verbraucht nicht wirklich viel mehr als die Intel Grafik und ist trozdem zig mal schneller als die Intel Grafik....
#3 Re: Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 ZollAndreas H., 22:16 20.10
die cpu mag sicher ausreichend sein (habe ja selbst eine su), aber die nvidiagrafik widerspricht meinem verständnis von absoluter mobilität ... und eine wärmequelle sollte wohl auch einfacher zu kühlen sein als zweies wundert mich einfach, dass ein modernes 'lifestyle' unternehmen nicht auf aktuelle hardware setzt (bzw. wie du sagst: nicht mit der software dafür nachzieht)meiner meinung nach ist das ziel der mobilität (was sollte 11" anderes bedeuten?) nicht so konsequent umgesetzt worden, wie man das gerne bewirbtauch bin ich kein fan von fest verbauten ssds (wie gut ist der gc?) ... sicherlich spart man ohne gehäuse platz - weitere vorteile erschließen sich mir aber nicht, eher im gegenteil ...
#2 Re: Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 ZollKlaus Hinum, 21:55 20.10
Apple hat keine guten Treiber für die integrierte Intel Grafik (siehe unseren MacBook Pro 15 Test). Daher fällt die für Apple flach (obwohl die theoretische Leistung ja nicht so schlecht wäre). Ausserdem gibt es keine OpenCL Unterstützung, von der Apple ja so schwärmt (aber bis jetzt nicht wirklich was tolles damit gebracht hat). Die Frage ist halt ob die SU und SL CPUs wirklich vielen Usern zu langsam sind....
#1 Re: Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 ZollAndreas H., 21:50 20.10
das 11" ist mal richtig interessant. kritikpunkte wären für mich die beworbenen 5h akkulaufzeit und die erstmal ungewissen features der 'ssd' ... und tatsächlich hätte ich mir einen preis von um die 800-900€ vorstellen können (aber das war wohl wunschdenken :D) ... die eingebaute grafiklösung und cpu verstehe ich absolut nicht (was spricht denn bei dem preis gegen eine ulv i3/i5 mit der integrierten grafik?)aber ich bin auf jeden fall auf unseren test gespannt...
Alle 6 Beträge lesen / Antworten

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2010 10 > Apple: MacBook Air nun in 13,3 und 11,6 Zoll
Autor: Simon Kohlstock, 20.10.2010 (Update:  9.07.2012)