Notebookcheck

Acer Predator Triton 500: Premiere für die RTX 2080 Super Max-Q

Acer Predator Triton 500
Acer Predator Triton 500
Die neue Version des Acer Predator 500 ist das erste Notebook in unserer Redaktion mit Nvidias taufrischer High-End-GPU GeForce RTX 2080 Super. Genauer gesagt der energieeffizienten Max-Q-Edition.

Um es gleich vorwegzunehmen: Einen großen Leistungszuwachs sollte man durch die Super-GPUs nicht erwarten. Wie unser Test zum Predator Triton 500 gezeigt hat, sprintet die GeForce RTX 2080 Super Max-Q oft nur marginal an ihrem Vorgänger vorbei. Kein Wunder, halten sich die technischen Änderungen bzw. Verbesserungen doch eher in Grenzen. Ähnliches gilt für die CPU: Da Intel weiterhin auf den 14-nm-Prozess vertraut, kann sich die Comet-Lake-Generation nur bedingt von der Coffee-Lake-Architektur absetzen. Mit dem Core i7-10750H bietet das Triton 500 erneut einen Sechskerner. Zu den wichtigsten Kaufargumenten gehört das flotte 300-Hz-Display.

Ansonsten erbt der 15-Zoll-Gamer die Stärken und Schwächen seines Vorgängers. Dank des geringen Gewichts und des kompakten Designs lässt sich das Gehäuse zwar gut transportieren, allerdings geht der schlanke Auftritt wie üblich auf Kosten der Geräuschentwicklung. Analog zu den meisten High-End-Laptops macht das Triton 500 unter Last deutlich auf sich aufmerksam.

Alle weiteren Vor- und Nachteile können Sie unserem Testbericht entnehmen.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Acer Predator Triton 500: Premiere für die RTX 2080 Super Max-Q
Autor: Florian Glaser, 24.04.2020 (Update: 21.04.2020)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.