Notebookcheck

Android: Sprachsteuerung in Entwicklung

Unter dem Namen „Majel“ entwickelt Google einen Konkurrenten zu Apples „Siri“, der die Steuerung von Android-Geräten per Spracheingabe ermöglichen soll. Bereits Ende des Jahres könnte eine erste Version erscheinen.

Die bislang nur auf Apples iPhone verfügbare Sprachsteuerung „Siri“ nimmt Google zum Anlass, eine ähnliche Funktion für sein Android-Betriebssystem zu entwickeln. „Majel“, so der Codename der Software, soll dabei die bereits jetzt für Android verfügbare Sprachbedienung deutlich verbessern.

Bislang müssen für bestimmte Eingaben auch festgelegte Formulierungen verwendet werden, beispielsweise „Text senden an [Empfänger] [Nachricht]“. Diese starren Vorgaben sollen mit Majel, ähnlich wie bei Siri, zukünftig nicht mehr notwendig sein. Anders als Apple möchte Google jedoch keine künstliche Persönlichkeit schaffen, sondern geht einen eher technischen Weg.

 Matias Duarte, Direktor im Bereich Android User Experience, vergleicht den Ansatz von Majel mit der Spracheingabe aus dem Star Trek Universum. Anstelle eines virtuellen Gesprächspartners soll das Gefühl vermittelt werden, direkt mit dem „Computer“ zu interagieren und die Sprachsteuerung als weitere Eingabemöglichkeit zu nutzen.

Um den geplanten Vorstellungstermin in den nächsten Wochen halten zu können, wird zunächst vermutlich nur die Suchfunktion von Google unterstützt werden. Mittelfristig soll jedoch jedes Eingabefeld auch per Spracheingabe bedient werden können, wofür über 20 verschiedene Sprachen zur Verfügung stehen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-12 > Android: Sprachsteuerung in Entwicklung
Autor: Till Schönborn, 15.12.2011 (Update:  9.07.2012)
Till Schönborn
Till Schönborn - Managing Editor Business
Freude am Schreiben und die Faszination für (mobile) Technik brachten mich im Herbst 2011 zu Notebookcheck. Neben unzähligen Notebook-Tests und Newsmeldungen habe ich seitdem eine Reihe technischer Hintergrundartikel zu CPU- und GPU-Architekturen verfasst und betreue zudem unsere Hardware-Datenbank. Seit Anfang 2014 leite ich den Bereich der Premium-Business-Notebooks, fühle mich aber auch im Smartphone- oder Tablet-Segment zu Hause – das gespannte "Kribbeln" beim Testen neuer Hardware ist auch nach vielen Jahren noch nicht verflogen. Die schmale Freizeit zwischen Studium und Job wird zumeist fernab jeglicher Elektronik in der Natur verbracht.