Notebookcheck

Android: Aktivierungen steigen um 40 Prozent in 6 Monaten

Andy Rubin, seines Zeichens der Chef-Entwickler des Android Betriebssystems, verkündete gestern, dass aktuell täglich 700.000 Neuaktivierungen von Android basierten Mobiltelefonen registriert werden.

Dass sich Googles Betriebssystem Android gut verkauft, ist mittlerweile bekannt. Andy Rubin hat per Twitter und Google+ bekannt gegeben, wie es derzeit um die Neuaktivierungen pro Tag bei Android steht. Zu der Frage, was diese Zahl der "Aktivierungen" eigentlich bedeutet und wie Google diese ermittelt, hat sich der Chef-Entwickler ebenfalls zu Wort gemeldet und bringt Licht in das Dunkel.

Waren es im Juli noch 500.000 Aktivierungen pro Tag für das mobile Betriebssystem, so zählt Android heute schon 700.000 pro Tag. Und bislang war es auch so, dass bei jeder Bekanntgabe dieser Zahlen ein Zuwachs verbucht wurden konnte. So lässt sich aus den beiden Angaben von Juni (500.000 Aktivierungen) bis Dezember (700.000 Aktivierungen) der beachtliche Zuwachs von 40 Prozent errechnen.

Wer nun denkt, dass eine Aktivierung eines Gerätes doppelt gezählt werden würde, wie zum Beispiel bei einem Wiederverkauf, der irrt sich. Hierzu hat sich Rubin ebenfalls geäußert und erklärt, dass bei der Ermittlung dieser Zahl jedes Mobiltelefon nur ein einziges Mal registriert wird, unabhängig davon, wie oft es weiterverkauft wird. Dies geschieht laut Rubin bei der erstmaligen Verbindung des Handys mit dem Internet.

Warten wir gespannt auf die Bekanntgabe der nächsten Aktivierungszahl in ein paar Wochen. Das Ende der Fahnenstange dürfte dank dem neuen Android 4.0 ICS noch lange nicht erreicht sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-12 > Android: Aktivierungen steigen um 40 Prozent in 6 Monaten
Autor: Daniel Schuster, 22.12.2011 (Update:  9.07.2012)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.