Notebookcheck

Android-Verteilung: Nougat schlägt erstmals KitKat, Oreo fehlt

Android-Verteilung: Nougat schlägt erstmals KitKat, Oreo fehlt
Android-Verteilung: Nougat schlägt erstmals KitKat, Oreo fehlt
Google veröffentlicht die offiziellen Zahlen zur Android-Verteilung für den aktuellen Monat. Darin kommt Nougat erstmalig über 15 Prozent und überholt somit knapp KitKat.

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

» Übersetzer (Deutsch <-> Englisch)


Jeden Monat veröffentlicht Google Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Distributionen bei den Nutzern. Grundlage für die Zahlen sind die Nutzer des Play Store. Android Nougat weist demnach erwartungsgemäß das größte Wachstum auf.

Es konnte sich von 13,5 Prozent auf 15,8 Prozent steigern und liegt somit erstmals vor Android 4.4 KitKat mit seinen 15,1 Prozent. Android 6.0 Marshmallow liegt mit 32,2 Prozent immer noch auf dem Spitzenplatz und hat gegenüber dem Vormonat nur 0,1 Prozentpunkte eingebüßt.

Den zweiten Rang nimmt weiterhin Android 5 Lollipop ein und liegt nun bei 28,8 Prozent. Das neue Android 8.0 Oreo taucht in der Statistik hingegen gar nicht auf. Das bedeutet, dass dessen Verbreitung bei unter 0,1 Prozent liegt, was bei der bisher verfügbaren Gerätezahl nicht weiter verwundert.

Der Anteil von Oreo wird auch in den kommenden Wochen nicht maßgeblich steigen, da viele neue Geräte, wie das Nokia 8 oder das Galaxy Note 8, mit Android 7 Nougat ausgeliefert werden und ein Update erst zum Jahreende hin ansteht.

Android-Verteilung bis zum 11. September
Android-Verteilung bis zum 11. September

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Android-Verteilung: Nougat schlägt erstmals KitKat, Oreo fehlt
Autor: Christian Hintze, 13.09.2017 (Update: 13.09.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).