Notebookcheck

Apple: Verkaufsstart des iPad 3

Update: Zum offiziellen Verkaufsstart des iPad 3 kampierten Apple-Fans teils schon seit der Nacht vor den Filialen des Unternehmens. Nicht zuletzt, da bei Online Bestellungen mittlerweile mit mehreren Wochen Lieferzeit gerechnet werden muss. Hier einige Vor-Ort Impressionen.

Das Warten hat ein Ende: Fans des Apfel-Tablets haben seit heute 8 Uhr in 10 Ländern die Möglichkeit, ihr Exemplar des lang ersehnten iPad 3 zu erstehen. Vor Apple-Stores in der ganzen Welt bildeten sich lange Schlangen wie hier in München, wo dutzende Anhänger bereits Stunden vor der Ladenöffnung sehnsüchtig darauf warteten, eines der ersten Exemplare in den Händen zu halten. Auch im Online-Shop des Herstellers kann das neue iPad bereits zu Preisen ab 479 Euro bestellt werden, wenngleich mit einer Lieferzeit von 2 bis 3 Wochen gerechnet werden muss.

Apple Store München, 04:30
Apple Store München, 04:30
07:00 - Das Ziel rück in greifbare Nähe.
07:00 - Das Ziel rück in greifbare Nähe.
Zur selben Zeit ums Eck bei Gravis.
Zur selben Zeit ums Eck bei Gravis.
Got one Ticket @ Apple...
Got one Ticket @ Apple...
...and bought two iPads bei Gravis.
...and bought two iPads bei Gravis.
08:30 - Die Schlange wächst und wächst und wächst...
08:30 - Die Schlange wächst und wächst und wächst...

Etwas mehr als eine Woche nach der offiziellen Präsentation in San Francisco haben auch wir unsere Finger nach einem Testgerät ausgestreckt und werden Ihnen in Kürze einen gewohnt ausführlichen Testbericht präsentieren können. Im Fokus unserer Betrachtung steht dabei insbesondere das neue Retina-Display mit 2048 x 1536 Pixeln, aber auch den verbesserten A5X-SoC und alle weiteren Neuerungen werden wir im Detail beleuchten. Anders als bei früheren iPads ist die Konkurrenz, allen voran das Asus Transformer Prime, mittlerweile deutlich stärker aufgestellt und protzt unter anderem mit Quad-Core-CPU und 8-Megapixel-Kamera.

Am kommenden Freitag, dem 23.03.2012, folgt der Verkaufsstart in weiteren 25 Ländern, darunter Österreich, Italien, Spanien und die Niederlande. Auch hier sollte damit gerechnet werden, dass der große Andrang zu mehrwöchigen Lieferzeiten führt.

Unseren umfangreichen Test der dritten Generation des iPads finden Sie in Kürze hier


Technische Daten des iPad 3
:

  • SoC: Apple A5X, Dual-Core, ARM Cortex A9 basiert, PowerVR SGX543MP4 GPU
  • Speicher: 1 GByte RAM, 16, 32 und 64 GByte Flashspeicher
  • Display: 9,7 Zoll, IPS, "Retina", 2.048 x 1.536 Pixel, fettabweisende Beschichtung
  • Kameras: iSight, 5 MPixel, Autofokus, Gesichtserkennung für Fotos, Videoaufnahme, HD 1080p mit bis zu 30 B/s und Audio, Videostabilisierung | FaceTime Kamera für Fotos in VGA-Qualität und Video mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde, Geotagging für Fotos und Videos
  • Kommunikation: WLAN 802.11a/b/g/n, Bluetooth 4.0 | 4G-Modell LTE, HSPA+
  • Schnittstellen: 30-poliger Dock-Anschluss, 3,5-mm-Stereo-/Kopfhöreranschluss (Minianschluss), integrierter Lautsprecher, Mikrofon | 4G-Modell zusätzlich Micro-SIM-Kartenslot
  • Sensoren: Beschleunigung, Gyro, Licht
  • Ortung: digitaler Kompass, A-GPS
  • Akku: Lithium-Polymer, 42,5 Wh, Akkulaufzeit 10 Stunden  
  • Abmessungen: 241,2 x 185,7 x 9,4 Millimeter
  • Gewicht: WiFi-Modell 652 Gramm | WiFi+4G 662 Gramm

Preise iPad Wi-Fi

  • 16 GByte: 479 Euro
  • 32 GByte: 579 Euro
  • 64 GByte: 679 Euro

Preise iPad WiFi+4G

  • 16 GByte: 599 Euro
  • 32 GByte: 699 Euro
  • 64 GByte: 799 Euro

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-03 > Apple: Verkaufsstart des iPad 3
Autor: Till Schönborn, 16.03.2012 (Update:  6.06.2013)
Till Schönborn
Till Schönborn - Managing Editor Business
Freude am Schreiben und die Faszination für (mobile) Technik brachten mich im Herbst 2011 zu Notebookcheck. Neben unzähligen Notebook-Tests und Newsmeldungen habe ich seitdem eine Reihe technischer Hintergrundartikel zu CPU- und GPU-Architekturen verfasst und betreue zudem unsere Hardware-Datenbank. Seit Anfang 2014 leite ich den Bereich der Premium-Business-Notebooks, fühle mich aber auch im Smartphone- oder Tablet-Segment zu Hause – das gespannte "Kribbeln" beim Testen neuer Hardware ist auch nach vielen Jahren noch nicht verflogen. Die schmale Freizeit zwischen Studium und Job wird zumeist fernab jeglicher Elektronik in der Natur verbracht.