Notebookcheck

Apple reduziert iPhone-Produktion um 10 Prozent

Apple rechnet auch im kommenden Quartal mit schlechteren iPhone-Verkäufen. (Bild: Apple)
Apple rechnet auch im kommenden Quartal mit schlechteren iPhone-Verkäufen. (Bild: Apple)
Nach vielen Berichten, dass sich die aktuellen iPhones weniger gut verkaufen als erhofft, kürzt Apple die Produktion des iPhone XR, XS und XS Max für die nächsten drei Monate um 10 Prozent.

Wie Nikkei berichtet reduziert Apple die iPhone-Bestellungen bei seinen Zulieferern um 10 Prozent. Dieser Schritt folgt knapp eine Woche, nachdem Apple CEO Tim Cook bestätigt hat, dass die iPhone-Verkäufe in den vergangenen drei Monaten deutlich unter den Erwartungen lagen.

Laut einer von Nikkei nicht näher genannten zweiten Quelle soll die Produktion im kommenden Quartal, welches von Jänner bis März dauert, dabei insgesamt von 47 bis 48 Millionen auf 40 bis 43 Millionen Stück reduziert werden.

Apple nennt als Gründe für die unter den Erwartungen liegenden Umsätze unter anderem schwache iPhone-Verkäufe in China, den Handelskrieg zwischen den USA und China sowie weniger Upgrades durch den günstigen Austausch der Akkus älterer iPhones, den Apple im vergangenen Jahr angeboten hat.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Apple reduziert iPhone-Produktion um 10 Prozent
Autor: Hannes Brecher,  9.01.2019 (Update:  9.01.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.