Notebookcheck

WWDC 2019 | Apple zeigt Pro Display XDR mit 6K-Auflösung

Das Pro Display XDR ist laut Apple besonders günstig für die gebotenen Features. (Bild: Apple)
Das Pro Display XDR ist laut Apple besonders günstig für die gebotenen Features. (Bild: Apple)
Apples neuer Bildschirm soll es mit Referenzmodellen aufnehmen können, die über 40.000 Euro kosten. Der Bildschirm sieht jedenfalls nicht nur modern aus, die technischen Daten sind absolut überzeugend – auch, wenn man für denselben Preis auch einen iMac Pro kaufen könnte.

Das 32 Zoll große Display kommt mit einer Auflösung von 6K (6.016 x 3.384 Pixel). Wie bei Apple üblich deckt der Bildschirm den vollen DCI-P3-Farbraum ab. Das Pro Display XDR besitzt ein echtes 10-bit Panel, wodurch mehr als eine Milliarde Farben dargestellt werden können.

Die Standard-Version des Bildschirms kommt mit der reflexmindernden Beschichtung, die man bereits von aktuellen MacBooks und iPads kennt. Für einen recht teuren Aufpreis gibt es eine matte Option, die dank einer "Nano-Textur" deutlich weniger spiegeln soll.

"XDR" steht für "Extreme Dynamic Range". Die LED-Hintergrundbeleuchtung soll eine maximale Helligkeit von 1.000 nits auf die gesamte Fläche erreichen, die Spitzenleistung liegt sogar bei 1.600 nits. Um die Beleuchtung bei dieser Helligkeit effektiv kühlen zu können dient die gesamte Rückseite des Geräts als Kühlkörper. Den Kontrast gibt Apple mit 1.000.000:1 an.

Mit 9 mm dünnen Rändern und einem Gehäuse, das komplett aus Aluminium besteht, vermag das professionelle Display durchaus auch durch seine Optik zu überzeugen. Der Pro Stand ist nicht nur höhenverstellbar und neigbar, er erlaubt es auch, den Bildschirm um 90 Grad zu drehen, um im Hochformat arbeiten zu können. Ein optionaler VESA-Adapter erlaubt die Nutzung alternativer Standfüße.

Angeschlossen wird das Pro Display XDR durch ein einzelnes Thunderbolt 3 Kabel. Mit dem neuen Mac Pro können sechs dieser Bildschirme gleichzeitig verbunden werden. Das Pro Display XDR wird diesen Herbst zu Preisen ab 4.999 US-Dollar verfügbar sein. Das Modell mit der matten Oberfläche kostet 5.999 USD, der Pro Stand kostet 999 USD, der VESA-Adapter kommt auf 199 USD.  Die Euro-Preise sind noch nicht bekannt. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Apple zeigt Pro Display XDR mit 6K-Auflösung
Autor: Hannes Brecher,  3.06.2019 (Update:  3.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.