Notebookcheck

WWDC 2019 | iTunes wird durch neue Musik-, Podcast- und TV-Apps abgelöst

Die neuen Apps sollen deutlich schneller und intuitiver sein. (Bild: Apple)
Die neuen Apps sollen deutlich schneller und intuitiver sein. (Bild: Apple)
Nach mehr als 18 Jahren wird iTunes eingestampft. Sowohl die Marke als auch die Software sind bald Geschichte. Als Ersatz bietet Apple neue, eigenständige Musik-, Podcast- und TV-Apps, die deutlich weniger Funktionen bieten, dafür aber weniger Ressourcen fressen sollen.

In macOS 10.15 wird iTunes durch eigenständige Apps für Musik, TV und Podcasts abgelöst. Diese sollen wesentlich performanter sein und einige spezialisierte Features mitbringen. Apple beschreibt die neue Musik-App als blitzschnell, und gibt an, dass der gesamte Inhalt seiner iTunes-Bibliothek, inklusive gekaufter und gerippter Musik, nahtlos in der neuen App auftauchen soll. Der iTunes Musik-Store bleibt in der App enthalten.

Die Apple TV App erlaubt das Abspielen von TV-Content, inklusive Unterstützung für HDR10 und Dolby Atmos. Wie schon bei iOS und tvOS werden mehrere Abo-Services in die App integriert, allen voran der eigene Apple TV+-Service. Der iTunes Store für Filme und TV-Sendungen bleibt vorerst in der App enthalten, insgesamt sollen dort mehr als 100.000 Filme und Serien verfügbar sein.

In der Podcasts-App sind über 700.000 Shows zu finden. Bei der Veröffentlichung einer neuen Episode seiner Lieblingspodcasts kann man automatisch benachrichtigt werden. Mit dabei sind neue Kategorien, die durch Apples Redakteure zusammengestellt werden, sowie eine verbesserte Suche, die Episoden auch nach Gästen und besprochenen Themen finden kann.

iPods und iPhones können mit den neuen Apps synchronisiert werden. Backups und Updates dieser Geräte werden in Zukunft über den Finder abgewickelt. Eine der besten Neuigkeiten: Schließt man ein iPhone an einen Mac an, bekommt man ab macOS 10.15 keine nervige Pop-Up-Benachrichtigung mehr.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > iTunes wird durch neue Musik-, Podcast- und TV-Apps abgelöst
Autor: Hannes Brecher,  3.06.2019 (Update:  3.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.