Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Apples CEO Tim Cook äußert sich gegen Leaks, in einem geleakten Memo

Tim Cook will Mitarbeiter feuern, die vertrauliche Informationen leaken. (Bild: Bangyu Wang)
Tim Cook will Mitarbeiter feuern, die vertrauliche Informationen leaken. (Bild: Bangyu Wang)
Bekanntermaßen ist Apple nicht besonders erfreut über die unzähligen Leaks, die viele Produkte bereits Monate vor ihrem Launch enthüllen. CEO Tim Cook äußert sich nun erneut zu diesem Thema, und zwar in einem internen Memo, das sogleich geleakt ist.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Am 17. September hat Tim Cook in einem unternehmensweiten Meeting einige Details zur Vorgehensweise gegen COVID-19 und zum Stand des Rechtsstreits mit Epic Games geteilt – seine Worte waren vor allem für die Mitarbeiter von Apple bestimmt, es hat aber nicht lange gedauert, bis diese internen Informationen an die Presse gelangt sind. Aus diesem Grund hat sich der CEO nun in einem internen Memo an alle Apple-Mitarbeiter gewandt – dieses Memo ist nun ebenfalls geleakt.

Tim Cook schreibt, dass viele Mitarbeiter frustriert sind, dass die Details dieses internen Meetings geleakt sind, und zwar so kurz nach einem Launch-Event, bei dem ebenfalls die meisten Details zu Produkten wie dem iPhone 13 (ca. 900 Euro auf Amazon) vorab an die Öffentlichkeit gelangt sind. Der CEO beteuert, dass er diese Frustration teilt, und dass Apple alles tut, das in der Macht des Unternehmens liegt, um herauszufinden, wer diese vertraulichen Informationen geleakt hat.

Er gibt an, dass Leaks nur von einer kleinen Anzahl von Mitarbeitern verbreitet werden, laut Tim Cook haben diese Mitarbeiter aber keinen Platz bei Apple. Es sieht ganz danach aus, dass Apple seinen Kampf gegen Leaks weiter verschärfen wird, nachdem bereits die Überwachung von Mitarbeitern in den Fabriken ausgeweitet wurde. Für ein Unternehmen mit mehr als 147.000 eigenen Mitarbeitern und noch vielen weiteren Mitarbeitern von Vertragspartnern dürfte es aber schwierig werden, alle undichten Stellen aufzuspüren.

Dear Team,

It was great to connect with you at the global employee meeting on Friday. There was much to celebrate, from our remarkable new product line-up to our values driven work around climate change, racial equity, and privacy. It was a good opportunity to reflect on our many accomplishments and to have a discussion about what’s been on your mind.

I’m writing today because I’ve heard from so many of you were were incredibly frustrated to see the contents of the meeting leak to reporters. This comes after a product launch in which most of the details of our announcements were also leaked to the press.

I want you to know that I share your frustration. These opportunities to connect as a team are really important. But they only work if we can trust that the content will stay within Apple. I want to reassure you that we are doing everything in our power to identify those who leaked. As you know, we do not tolerate disclosures of confidential information, whether it’s product IP or the details of a confidential meeting. We know that the leakers constitute a small number of people. We also know that people who leak confidential information do not belong here.

As we look forward, I want to thank you for all you’ve done to make our products a reality and all you will do to get them into customers’ hands. Yesterday we released iOS 15, iPadOS 15, and watchOS 8, and Friday marks the moment when we share some of our incredible new products with the world. There’s nothing better than that. We’ll continue to measure our contributions in the lives we change, the connections we foster, and the work we do to leave the world a better place.

Thank you,

Tim

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7478 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Apples CEO Tim Cook äußert sich gegen Leaks, in einem geleakten Memo
Autor: Hannes Brecher, 24.09.2021 (Update: 24.09.2021)