Notebookcheck

Apples neues iPad 8 bleibt beim alten Design, wird aber schneller

Das neue iPad 8 bleibt beim ursprünglichen iPad-Design, wird nun aber deutlich schneller, dank Apple A12 Bionic-Chip.
Das neue iPad 8 bleibt beim ursprünglichen iPad-Design, wird nun aber deutlich schneller, dank Apple A12 Bionic-Chip.
(Update: Preise und Verfügbarkeit im deutschsprachigen Raum) Apple hat heute ein neues Einsteiger-Tablet vorgestellt, das iPad der achten Generation bleibt beim bewährten Design mit Home Button und Lightning-Port bekommt aber einen schnellen Apple A12-Chip verpasst.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Apple hat heute nicht nur die neue Apple Watch series 6, die Apple Watch SE und ein neues iPad Air 4 angekündigt, sondern auch das iPad 8, den Nachfolger des Vorjahres-Einsteiger-iPads der siebenten Generation. Die Neuerungen halten sich beim günstigsten iPad allerdings in Grenzen. Neu ist vor allem der schnellere Apple A12 Bionic-Chip statt des Apple A10.

Das neue iPad 8 wird im deutschsprachigen Raum ab dem 18. September erhältlich sein und kostet in der Basis-Version 379 Euro. Es gibt die Farboptionen Gold, Space Grau, Silber sowie 32 GB oder 128 GB Speicher. Die günstigste Variante mit LTE-Modem an Bord kostet 519 Euro. In Deutschland startet das iPad 8 bereits um 369,40 Euro, aufgrund der temporär gesunkenen Mehrwertsteuer.

Quelle(n)

Apple

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Apples neues iPad 8 bleibt beim alten Design, wird aber schneller
Autor: Alexander Fagot, 15.09.2020 (Update: 15.09.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.