Notebookcheck

Apple Watch LTE Guide: So teuer sind die Smartwatch-Tarife in Deutschland und Österreich

Das LTE-Modem der Apple Watch hat durchaus viele nützliche Anwendungen, doch die Auswahl an Netzbetreibern ist nach wie vor klein. (Bild: Apple)
Das LTE-Modem der Apple Watch hat durchaus viele nützliche Anwendungen, doch die Auswahl an Netzbetreibern ist nach wie vor klein. (Bild: Apple)
Sowohl die brandneue Apple Watch Series 6 als auch die günstigere Apple Watch SE sind mit einem optionalen LTE-Modem erhältlich, doch die Tarif-Auswahl lässt nach wie vor zu wünschen übrig. Wir zeigen, welche Netzbetreiber in Deutschland und Österreich zur Verfügung stehen, und wie teuer die Tarife tatsächlich sind.
Hannes Brecher,

Nach der Ankündigung der Apple Watch Series 6 und der günstigeren Apple Watch SE stellt sich für viele Kunden erneut die Frage, ob sich das LTE-Modem lohnt, für das Apple je nach Modell einen Aufschlag von 50 bzw. 100 Euro veranschlagt.

Das Modem kann praktisch sein, um beim Laufen oder Radfahren Telefonieren und Musik streamen zu können, ganz ohne ein iPhone mitbringen zu müssen, oder auch schlicht dafür, sein iPhone nicht mehr ständig dabei haben zu müssen, um erreichbar zu sein. Neben dem Aufpreis für das LTE-Modem, das bei den Edelstahl- und Titan-Varianten übrigens standardmäßig vorhanden ist, spielt für die Kaufentscheidung allerdings auch der Preis der Tarife eine entscheidende Rolle.

Deutschland

In Deutschland bieten derzeit drei Netzbetreiber Tarife für die Apple Watch an – die Telekom, O2 und Vodafone, in jedem Fall muss aber auch ein Smartphone-Tarif beim selben Anbieter gebucht werden. Für Bestandskunden ist es immerhin nicht allzu teuer, ihre Apple Watch im Mobilfunknetz zu nutzen.

Bei der Telekom muss dazu eine MultiSIM gebucht werden, die zusätzlich zum regulären Tarif 4,83 Euro pro Monat kostet. In dieser Anleitung zeigt die Telekom, wie die Apple Watch aktiviert wird. Bei O2 ist die eSIM für die Apple Watch sogar kostenlos, solange man einen "Free"-Tarif gebucht hat, bei anderen Tarifen werden 5 Euro pro Monat fällig.

Ähnlich läuft es bei Vodafone, wo die MultiSIM als OneNumber vermarktet wird und ebenfalls etwa 5 Euro pro Monat kostet. Wer kein Kunde von einem der drei Netzbetreiber ist und es auch nicht werden möchte, der kann die LTE-Funktion der Apple Watch in Deutschland aktuell nicht nutzen – beispielsweise O2 bietet zwar auch Smartwatch-Verträge an, die unabhängig von einem Smartphone abgeschlossen werden können, bei Preisen jenseits der 30 Euro pro Monat zahlt sich das bei der stark eingeschränkten Nutzung auf einer Apple Watch aber nicht aus.

Österreich

In Österreich sieht es ähnlich aus, hier haben Kunden nämlich nur die Wahl zwischen A1 und Magenta. Bei A1 lässt sich die eSIM für die Apple Watch für monatlich 6,90 Euro hinzu buchen, solange man einen kompatiblen Tarif hat, dazu zählen 5GigaMobil, A1 Mobil, Xcite und B.free. Bei Magenta kann für 5 Euro pro Monat eine MultiSIM für die Apple Watch zu einem bestehenden Tarif hinzu gebucht werden.

Quelle(n)

Siehe Artikel

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Apple Watch LTE Guide: So teuer sind die Smartwatch-Tarife in Deutschland und Österreich
Autor: Hannes Brecher, 16.09.2020 (Update: 16.09.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.