Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Apps: Partnerschaft von Apple und IBM

Apps: Partnerschaft von Apple und IBM
Apps: Partnerschaft von Apple und IBM
Apple und IBM entwickeln künftig gemeinsam Apps für Unternehmenskunden. Mit der neuen Partnerschaft wollen beide Unternehmen die Mobilität im Businessbereich durch eine ganz neue Kategorie an Apps verändern.

Wenn aus Feinden Partner werden, dann geht es oft um das Geschäft. Und jetzt schließen auch die ehemaligen Kontrahenten Apple und IBM eine Allianz für Apps im Geschäft mit Unternehmenskunden. Das Motto: Gemeinsam gegen Microsoft und Apps zum Management von Geschäftsprozessen für das iPhone und iPad entwickeln. IBM bietet zudem Cloud-Services an, die speziell auf Geräte von Apple angepasst sind.

Konkret wollen Apple und IBM über 100 branchenspezifischen Unternehmenslösungen inklusive nativer Apps exklusiv für iPhone und iPad entwickeln. Die für iOS optimierten Cloud-Dienste von IBM schließen das Management der Geräte, Sicherheit, Analytik und mobile Integration ein. Der neue AppleCare Service richtet sich speziell an den Bedürfnissen von Unternehmen aus. IBM steuert vorkonfigurierte Angebote zur Aktivierung, Bereitstellung und Verwaltung von Geräten bei.

Die Partnerschaft von Apple und IBM läuft unter dem Slogan MobileFirst für iOS. Dahinter stehen IBMs Big Data und Analytik-Fähigkeiten und Apples Erfahrung im Endkundengeschäft, der Hard- und Softwareintegration sowie der Entwicklerplattform. Im Rahmen von MobileFirst für iOS wird IBM zudem iPhones und iPads mit den branchenspezifischen Lösungen an Unternehmenskunden weltweit verkaufen.

IBM CEO Ginni Rometty (links) und Apple CEO Tim Cook (rechts) im Apple Inc. Headquarter in Cupertino, Kalifornien. IBM und Apple gehen künftig in einer globalen strategischen Partnerschaft gemeinsam durchs Businessleben.
IBM CEO Ginni Rometty (links) und Apple CEO Tim Cook (rechts) im Apple Inc. Headquarter in Cupertino, Kalifornien. IBM und Apple gehen künftig in einer globalen strategischen Partnerschaft gemeinsam durchs Businessleben.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13723 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-07 > Apps: Partnerschaft von Apple und IBM
Autor: Ronald Tiefenthäler, 16.07.2014 (Update: 16.07.2014)