Notebookcheck

Asus UX410UQ-GV034T

Ausstattung / Datenblatt

Asus UX410UQ-GV034T
Asus UX410UQ-GV034T (UX410 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce 940MX - 2048 MB, DDR3
Hauptspeicher
8192 MB 
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, spiegelnd: nein
Massenspeicher
,  GB 
, 512 GB SSD
Anschlüsse
2 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 12 x 323 x 222
Akku
48 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Gewicht
1.2 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 70% - Befriedigend
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 4 Tests)

Testberichte für das Asus UX410UQ-GV034T

ASUS ZenBook UX410UQ review – ZenBook’s speciality – power, portability, reasonable pricing
Quelle: Laptop Media Englisch EN→DE
Obviously, this ultrabook isn’t meant for gaming but it excels in almost everything rather than cooling performance. The ZenBook UX410UQ surprises with excellent CPU and GPU performance, portability, build quality and display. Especially at this price range, the ZenBook UX410UQ has little competition and it’s, hands down, one of the best 14-inch laptops in this ballpark.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 25.07.2017
80% Asus Zenbook UX410UQ (UX3410UQ) review – multimedia notebook in a portable package
Quelle: Ultrabook Review Englisch EN→DE
The Zenbook UX410 is one these modern ultraportables that squeeze a bigger screen inside a compact shell. In this case, it's an excellent 14-inch matte display inside the body of a 13-inch notebook. It's not as light or as thin as some other ultraportables out there, but it gets you a Core i7 processor and Nvidia graphics that perform flawlessly and keep cool even under load, lasts for a long time on a charge, offers good IO and upgradeable hardware. There are however a few nits and bits that spoil what could have otherwise been an excellent multimedia laptop, but you'll find more about these from the article below.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 24.07.2017
Bewertung: Gesamt: 80%
60% Asus ZenBook UX410UQ – test 14-calowego ultrabooka z Core i7-7500U i GeForce'em 940MX
Quelle: PC Lab.pl Polnisch PL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 08.03.2017
Bewertung: Gesamt: 60%
ZenBook UX140 - laptop cho phụ nữ hiện đại
Quelle: Zing VN→DE
Positive: Compact size; powerful processor; excellent display; beautiful design.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 21.03.2017

Kommentar

Modell:

Ultrabooks nehmen langsam den Platz von Notebooks gewöhnlicher Größe ein, doch früher oder später werden Hersteller etwas mehr als nur Rechenleistung hineinbauen müssen, um den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden. Ein Beispiel ist das Asus UX410UQ-GV034T, welches nicht nur den Status eines Ultrabooks hat, sondern auch genügend Grafikleistung bietet. Eine der bemerkenswerten Eigenschaften ist das ausgezeichnete 14-Zoll-Display, das irgendwie in einen 13-Zoll-Rahmen gequetscht wurde. Dies mag zwar physikalisch und gedanklich keinen Sinn ergeben, doch es ist möglich, da Bildschirme diagonal gemessen werden, während man das Gehäuse horizontal misst. Das Asus UX410UQ-GV034T wird zwar als Ultrabook eingestuft, ist aber etwas dicker als das durchschnittliche Ultrabook. Dennoch ist der Name berechtigt. Um mit den Grundspezifikationen zu beginnen: Das Asus UX410UQ-GV034T wird von einem Intel Core i7-7500U mit 8 GB Arbeitsspeicher angetrieben, dazu kommen noch 512 GB Solid-State-Speicher und, zu guter Letzt, das pièce de résistance dieses Gerätes, die inkludierte Nvidia Geforce 940MX. Man mag sich fragen: Wird ein Ultrabook mit einem dedizierten Grafikchip nicht Drosselungsprobleme haben? Es lässt sich mit Sicherheit sagen, dass dies nicht der Fall sein wird. Trotz einer High-End-CPU und einer Mid-End-GPU blieb das Ultrabook selbst unter Last kühl.

Da dies ein Zenbook ist, dürfen sich Nutzer selbstverständlich auf ein erstklassiges Gehäuse aus Aluminium freuen, einem Material, welches die meisten Hersteller benutzen. Dennoch ist es erwähnenswert, dass das Gehäuse kein Unibody-Design hat, weshalb das Gerät unter Druck etwas nachgeben könnte, was aber kaum wahrnehmbar ist. Insgesamt ist das Ultrabook so robust und verlässlich wie nur möglich. Da es als ein Premium-Gerät angesehen wird, kann man zwischen zwei Farben wählen, nämlich rotgold und quarzgrau. Das UX410UQ hat ein niedriges Profil mit viel Platz für die Handballenablage. Der nächste Punkt auf der Checkliste sind die Schnittstellen des UX410UQ, die einige Vor- und Nachteile haben. Einerseits konnte Asus 3 standardmäßige USB-Anschlüsse, 1 USB-Typ-C-Gen-1-Schnittstelle, einen HDMI-Anschluss, einen Kartenleser und eine Audiobuchse in das Gerät zwängen, da es etwas dicker als die meisten Ultrabooks ist. Allerdings ist die Mehrheit der Anschlüsse auf der rechten Seite, wodurch die linke Seite hauptsächlich leer bleibt. Wenn man alle Schnittstellen gleichzeitig benutzt, kann es etwas eng werden.

Nun zu den Eingabegeräten: Die Tastatur mag im Vergleich mit anderen Zenbook-Modellen bekannt vorkommen. Der Tastenhub auf dem UX410UQ ist recht kurz, das Feedback ist etwas schwammig und erweckt manchmal den Eindruck, dass man eine Taste nicht gedrückt hat. Doch Tastaturen sind ein subjektives Thema, da jeder anders tippt. Man sollte noch erwähnen, dass die Tastatur hinterleuchtet ist, was bei schwachen Lichtverhältnissen nützlich ist. Insgesamt ist die Tastatur auch ausreichend leise. Das integrierte Click-/Touchpad scheint mal gut, mal schlecht zu funktionieren. Genauigkeit und Tracking sind relativ in Ordnung, doch der Cursor des Clickpads springt manchmal umher. Es ist ein Softwareproblem, das durchgängig bei älteren Asus-Modellen vorzufinden ist. Was das Klicken betrifft, bevorzugen manche Nutzer physische Maustasten anstelle der integrierten, da sie gelegentlich nicht erfassen, welchen Klick man ausführen möchte. Das Display des UX410UQ hat ein FHD-IPS-Panel, was für diese Laptopklasse völlig in Ordnung ist. Der Bildschirm erreichte bei sRGB-Messungen 100 Prozent, was toll ist, und 78 Prozent bei AdobeRGB, was nicht schlecht ist. Somit können Content-Creators das Display nutzen, ohne sich allzu große Sorgen um die Farbgenauigkeit zu machen.

Für den Ton sorgen Lautsprecher, die gemischte Resultate liefern. Es hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass sie sich auf der Unterseite befinden, wodurch der Klang leicht gedämpft wird. Einige mögen dies als nervend empfinden, doch die Qualität des Tons ist nicht schlecht. Mit der vorinstallierten Audio-Wizard-App kann man an dem gedämpften Ton arbeiten, prinzipiell wären aber Kopfhörer zu empfehlen. Schließlich sollten noch die Akkulaufzeiten erwähnt werden, da dies ein Ultrabook ist. Der Akku ist für ein Ultrabook dieser Größe leider klein. Andererseits ist der Akku für seine Klasse üblich. Insgesamt schaffte das UX410UQ 4 Stunden und 5 Minuten auf Wi-Fi und 1 Stunde und 25 Minuten beim Gamen, was zu erwarten ist. Letztendlich sollten Nutzer bedenken, was sie von einem Ultrabook wirklich brauchen. Wenn lange Akkulaufzeiten erwünscht sind, sollte man sich anderswo umsehen, wer aber ein leichtes Paket mit guter Leistung sucht, könnte hier ein gutes Verhältnis finden.

Hands-on-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

NVIDIA GeForce 940MX: Notebook-Grafikkarte der Mittelklasse, die auf der Maxwell-Architektur basiert. Wird in 28 Nanometern gefertigt und verfügt über ein 64 Bit GDDR5/DDR3-Speicherinterface. Im Vergleich zur 940M kam die Unterstützung für GDDR5 hinzu. Diese Grafikkarten sollten alle modernen Spiele flüssig darstellen können. Anspruchsvolle Spiele müssen jedoch in mittlerer Detailstufe gespielt werden. Ältere und weniger anspruchsvolle Spiele wie die Sims Serie können auch in hohen Detailsstufen flüssig dargestellt werden. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
7500U: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem zwei CPU-Kerne mit 2,7 - 3,5 GHz Taktfrequenz sowie eine HD Graphics 620 Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
14":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.2 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich große Tablets, kleine Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-11 Zoll Display-Diagonale.

Asus: ASUSTeK Computer Inc. ist ein großer taiwanesischer Hersteller von Computer-Hardware mit Sitz in Taipeh, gegründet 1989. Das Unternehmen hat weltweit über 100.000 Angestellte, die meisten davon in China, wohin der Großteil der Produktion schon vor einiger Zeit ausgelagert wurde. Im Geschäftsbereich mit dem Markennamen Asus fertigt das Unternehmen Notebooks, Komplettsysteme und PC-Bauteile für Endkunden. Asus betreibt Niederlassungen in Deutschland, Italien, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Russland und den USA sowie ein europäisches Servicecenter in Tschechien. Mit dem Eee PC hat Asus 2008 den Netbook-Boom ausgelöst. Am Notebook-Sektor hatte Asus von 2014-2016 einen globalen Marktanteil von ca. 11% und war damit auf Platz 4 der größten Laptop-Hersteller. Im Smartphone-Bereich ist Asus nicht unter den Top 5 und hat nur einen kleinen Marktanteil (2016).
70%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.
Asus UX410UQ-GV045R
GeForce 940MX
Asus UX410UQ-GV109T
GeForce 940MX

Geräte anderer Hersteller

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

HP Pavilion 14-bf105ns
GeForce 940MX, Core i5 8250U
HP Pavilion 14-bf104ns
GeForce 940MX, Core i5 8250U
HP Pavilion 14-bf009ns
GeForce 940MX, Core i5 7200U
Lenovo IdeaPad 720S-80XC003RGE
GeForce 940MX, Core i5 7200U
Lenovo IdeaPad 520s-14IKB 80X200C1GE
GeForce 940MX, Core i5 7200U
Dell Vostro 5468-P75G001
GeForce 940MX, Core i5 7200U
HP Pavilion 14-AL107NT
GeForce 940MX, Core i5 7200U
HP Pavilion 14-al104ng
GeForce 940MX, Core i5 7200U

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

HP Pavilion 14-bf108ns
GeForce 940MX, Core i7 8550U, 0 kg
Asus A442UQ-FA020T
GeForce 940MX, Core i7 7500U, 1.8 kg
Lenovo IdeaPad 520s-14IKB-80X2002VCK
GeForce 940MX, Core i7 7500U, 1.7 kg
Lenovo ThinkPad T470p-20J60018MH
GeForce 940MX, Core i7 7700HQ, 1.96 kg
Dell Inspiron 14 7460
GeForce 940MX, Core i5 7200U, 1.7 kg
Asus A456UQ-FA073D
GeForce 940MX, Core i7 7500U, 2.3 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

Dell Inspiron 15 7570-0CH38
GeForce 940MX, Core i5 8250U, 15.6", 2 kg
HP Pavilion 15-ck007ns
GeForce 940MX, Core i7 8550U, 15.6", 1.9 kg
Asus Vivobook 17 A705UQ-BX109T
GeForce 940MX, Core i5 8250U, 17.3", 2.1 kg
Lenovo Ideapad 320-15IKB-80XL03L4SP
GeForce 940MX, Core i3 7130U, 15.6", 2.2 kg
Asus VivoBook S15 S510UQ-BQ702T
GeForce 940MX, Core i7 8550U, 15.6", 1.7 kg
HP Pavilion 15-cc504ur
GeForce 940MX, Core i5 7200U, 15.6", 1.9 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Asus > Asus UX410UQ-GV034T
Autor: Stefan Hinum, 24.03.2017 (Update: 24.03.2017)