Notebookcheck

IFA 2015 | Asus VivoStick PC, Smartwatch ZenWatch 2 und ZenFone Zoom

IFA 2015: Asus VivoStick PC, Smartwatch ZenWatch 2 und ZenFone Zoom
IFA 2015: Asus VivoStick PC, Smartwatch ZenWatch 2 und ZenFone Zoom
Asus zeigt auf der IFA in Berlin nicht nur schwere Gaming-Boliden mit Wasserkühlung, sondern auch etwas schlankere Neuheiten: den VivoStick PC als vollwertigen Computer, die ZenWatch 2 und das Kamera-Smartphone ZenFone Zoom.

Neben PC-Komponenten, Notebooks und Tablets präsentiert Asus auf der IFA 2015 auch den VivoStick PC, die Smartwatch ZenWatch 2 und das ZenFone Zoom. Der Asus Vivo Stick PC verwandelt jedes TV-Gerät und Monitor mit HDMI-Anschluss in einen vollwertigen Personal Computer.

Trotz der geringen Abmessungen von 138 x 34 x 15 Millimetern steckt im Inneren des Mini-Computers von Asus ein Intel Cherry Trail Prozessor inklusive Intel HD Graphics (Cherry Trail), 2 GB RAM und 32 GB eMCP. Zudem sind Wi-Fi 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0 an Bord. Als Betriebssystem läuft auf dem HDMI-PC-Stick Microsofts Windows 10. Als Schnittstellen finden sich zudem 1x USB 3.0, 1x USB 2.0, eine Audiobuchse und micro-USB. Preis: 130 US-Dollar.

Mit der ZenWatch 2 sorgt Asus für schicke Technik am Handgelenk. Die neue Smartwatch ist als großes "Männermodell" W1501Q mit Abmessungen von 49,6 x 40,7 mm, 1,63"-AMOLED-Touchscreen (320 x 320 Pixel, 277 ppi) und 400-mAh-Akku zu haben, sowie als zierlichere Ausführung mit 45,2 x 37,2 mm, einem 1,45-Zoll-Display (280 x 280 Pixel, 273 ppi) und 300-mAh-Batterie. Der Chipsatz ist jeweils ein Snapdragon 400 APQ8026. Als Speicher sind 512 MB RAM und 4 GB eMMC vorhanden. Gegen das Eindringen von Staub und Wasser ist die ZenWatch 2 nach IP67 geschützt. Nach der Vorstellung auf der CES 2015 im Januar ist die Watch nun endlich im Onlineshop von Asus verfügbar und kostet als ZenWatch 2 WI501Q aktuell 170 Euro.

Wie Asus ebenfalls schon Anfang des Jahres auf der CES 2015 betonte, liegt der Fokus beim Smartphone ZenFone Zoom auf den Kameraqualitäten. Das ZenFone Zoom integriert an der Rückseite eine 13-MP-Kamera, die beispielsweise über ein Objektiv mit Blende f/2.7 bis f/4.8, 10 Linsen, optischem 3-fach Zoom und optischer Bildstabilisierung (OIS) verfügt. Dank Laserautofokus soll die Optik das Motiv in 0,2 Sekunden scharf stellen.

Für Selfies ist im ZenFone Zoom vorne eine 5-MP-Kamera eingebaut, die sich mit Offenblende f/2.0 und Weitwinkeloptik (88 Grad) empfiehlt. In der Pressemitteilung selbst machte Asus noch keine konkreten Angaben zu Verfügbarkeit und Preis für den Marktstart in Europa. Wie vor Ort berichtet wird, soll das Kamera-Smartphone aber im 4. Quartal 2015 (wahrscheinlich Oktober) zu einem Preis von rund 400 Euro (UVP) debütieren.

Quelle(n)

Pressemitteilung

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-09 > Asus VivoStick PC, Smartwatch ZenWatch 2 und ZenFone Zoom
Autor: Ronald Tiefenthäler,  3.09.2015 (Update:  3.09.2015)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.