Notebookcheck

Beliebte AnTuTu-Apps aus dem Play Store gebannt - Sicherheitsbedenken am chinesischen Mutterkonzern, AnTuTus Statement

Beliebte AnTuTu-Apps aus dem PlayStore gebannt - Sicherheitsbedenken am chinesischen Mutterkonzern, AnTuTus Statement
Beliebte AnTuTu-Apps aus dem Play Store gebannt - Sicherheitsbedenken am chinesischen Mutterkonzern, AnTuTus Statement
AnTuTu ist einer der beliebtesten Android-Benchmarks für Smartphones und Tablets. Jetzt hat Google alle drei AnTuTu-Apps aus dem Play Store verbannt. Offenbar geht es um den chinesischen Mutterkonzern Cheetah Mobile, dessen Praktiken und Apps immer wieder Datenschutzprobleme offenbaren.
Christian Hintze,

Gleich alle drei Apps des beliebten AnTuTu-Benchmarks sind neuerdings aus dem Play Store verschwunden, und zwar unfreiwillig. Explizit geht es um AnTuTu 3DBench, AnTuTu Benchmark und AITuTu Benchmark. Bis zum 22. Februar waren die Apps definitiv noch erhältlich, dann plötzlich verschwunden, das spätere Statement seitens AnTuTu zeigt, dass Google am 7. März tätig wurde.

Vor dem Statement hatte die Seite Android Police entdeckt, dass der Link zur Datenschutzerklärung im aktuellen AnTuTu-Archiv auf Cheetah Mobile (CM) umleitet. Der Verdacht kam auf, dass AnTuTu dem chinesischen Unternehmen gehöre, auch weil eine Business-Seite Fu Sheng, CEO von CM, als Chairman bzw. Manager von AnTuTu listet. Und letzten Monat erst hat Google sämtliche Apps von Cheetah Mobile wegen Datenschutzverstößen aus dem Store entfernt.

Mittlerweile hat AnTuTu eine Erklärung abgegeben. Darin räumt man zwar Verbindungen zu Cheetah Mobile ein, allerdings nur als Investor und Aktieninhaber. Dagegen stellt AnTuTu klipp und klar, dass man ein unabhängiges Unternehmen sei, die Mehrheit der eigenen Aktienanteile selbst besitze und selbstverständlich einen eigenen Google-Play-Account besitze. AnTuTu habe es lange vor Cheetah Mobile gegeben.

AnTuTu hat scheinbar einige Services von CM erworben und verwendet, weshalb der Private-Policy-Link auf CM verweist. Man arbeite allerdings daran dies rückgängig zu machen. Als Anteilseigener hat der CEO von CM theoretisch einen Sitz im Management von AnTuTu, nimmt dieses Recht, laut AnTuTu, praktisch aber nicht wahr. Daher geht man von einem Fehler seitens Google aus den es schnell zu klären gilt.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Beliebte AnTuTu-Apps aus dem Play Store gebannt - Sicherheitsbedenken am chinesischen Mutterkonzern, AnTuTus Statement
Autor: Christian Hintze,  9.03.2020 (Update:  9.03.2020)
Christian Hintze
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).