Notebookcheck

Google verbietet Partnern die Nutzung von Amazon Fire TV

Google hat TV-Hersteller unter Druck gesetzt um den Erfolg von Amazons Fire TV einzuschränken. (Bild: Glenn Carstens-Peters, Unsplash)
Google hat TV-Hersteller unter Druck gesetzt um den Erfolg von Amazons Fire TV einzuschränken. (Bild: Glenn Carstens-Peters, Unsplash)
Einem neuen Bericht zufolge hat Google TV-Hersteller unter Druck gesetzt, um Android TV zu puschen und den Erfolg der konkurrierenden Amazon Fire TV-Plattform einzuschränken. Selbst wenn ein Unternehmen einfach nur ein Android-Smartphone im Angebot hat, darf es keine Fire TV-Geräte mehr verkaufen.
Hannes Brecher,

Der Bericht von Protocol beruft sich auf Industrie-Insider und gibt an, dass es kein Zufall ist, dass keiner der großen Hersteller von Smart TVs auf die Fire TV Plattform setzt, obwohl Amazon bereits Millionen von Fire TV Sticks (ab 35 Euro auf Amazon) verkaufen konnte und so eine durchaus große, zufriedene Kundenschicht erreicht hat.

Demnach verpflichten sich Unternehmen, die entweder Android TV für einzelne TV-Geräte lizenzieren oder die Android für Smartphones verwenden dazu, keinerlei alternative Android-Versionen wie eben vor allem Fire TV zu verwenden. Bricht ein Unternehmen diesen Vertrag läuft es Gefahr, den Zugang zum Play Store sowie zu sämtlichen Google Apps zu verlieren. Ein TV-Hersteller kann also nicht zur gleichen Zeit Modelle mit Android TV und mit Fire TV anbieten.

Im vergangenen Jahr hat Google bereits mit sechs der zehn größten Hersteller von Smart TVs Verträge geschlossen, sodass es für Amazon enorm schwierig wird, in diesem Sektor Fuß zu fassen. Dieser Ansatz schützt zwar die Marktanteile von Google, für den Rest des Marktes dürfte es aber kaum ein Vorteil sein – je nach Region und Zielgruppe könnte es durchaus vorteilhaft sein, unterschiedliche Smart TV-Funktionen in verschiedenen Modellen zu verwenden.

Während Android an sich zwar als Open Source Software entwickelt wurde, setzt Google recht strenge Voraussetzungen, wenn Partner auf den Play Store und auf die Services des Unternehmens zurückgreifen möchten. Allen voran müssen die Kompatibilitäts-Anforderungen erfüllt werden, die so von Amazon nicht eingehalten werden.

Im Jahr 2016 musste Google für dieses Vorgehen im Smartphone-Sektor bereits eine Strafe von 4,34 Milliarden Euro bezahlen, seitdem hat der Konzern seine Richtlinien geändert, sodass Smartphone-Hersteller auch alternative Android-Versionen verwenden dürfen. Die Untersuchung der Europäischen Union hat sich allerdings nicht mit Smart TVs beschäftigt, sodass Google in dieser Branche ungestört weitermachen konnte.

Quelle(n)

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Google verbietet Partnern die Nutzung von Amazon Fire TV
Autor: Hannes Brecher, 11.03.2020 (Update: 11.03.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.