Notebookcheck

CPU-Sicherheitslücken: Neustart-Probleme betreffen auch neue CPUs

CPU-Sicherheitslücken: Neustart-Probleme betreffen auch neue CPUs (Symbolfoto)
CPU-Sicherheitslücken: Neustart-Probleme betreffen auch neue CPUs (Symbolfoto)
Intel-Nutzer, die einen BIOS-Patch gegen Spectre eingespielt haben, sind zum Teil von ungewollten Neustarts betroffen. Das Problem betrifft auch neuere CPUs.

Bereits vor einigen Tagen tauchten Nutzerberichte auf, nach denen PCs mit einem BIOS-Update zur Absicherung gegen die CPU-Sicherheitslücke Spectre zu ungewollten Neustarts neigen.

Nun hat Intel offiziell bekannt gegeben, dass das Problem nicht nur ältere Haswell- und Broadwell-Prozessoren betrifft, sondern auch die Prozessorfamilien Sandy Bridge, Ivy Bridge, Skylake und Kaby Lake.

Der Mitteilung zufolge ist Intel aktuell mit der Fehlersuche beschäftigt, konnte den Fehler intern allerdings bereits nachvollziehen und will Mainboard-Herstellern in der nächsten Woche Beta-Microcodes zur Verfügung stellen.

Intel rät trotz der für Anwender im Zweifelsfall gravierenden Probleme, entsprechende BIOS-Updates weiter auszuliefern.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > CPU-Sicherheitslücken: Neustart-Probleme betreffen auch neue CPUs
Autor: Silvio Werner, 18.01.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.