Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Call of Duty: Warzone und Modern Warfare erhalten eine bis zu 70 Prozent bessere Performance dank DLSS

Call of Duty läuft mit DLSS deutlich besser, solange man eine kompatible Nvidia-Grafikkarte nutzt. (Bild: Nvidia)
Call of Duty läuft mit DLSS deutlich besser, solange man eine kompatible Nvidia-Grafikkarte nutzt. (Bild: Nvidia)
Call of Duty erhält endlich Unterstützung für Nvidia Deep Learning Super Sampling (DLSS), zumindest in einigen Spielmodi. Die offiziellen Benchmarks versprechen dabei eine bis zu 70 Prozent bessere Performance, während ein Vergleichsvideo die grafischen Unterschiede demonstriert.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nvidia hat in einem Blogeintrag angekündigt, dass Call of Duty: Warzone und Modern Warfare mit dem jüngsten Update, das gestern veröffentlicht wurde, endlich Unterstützung für DLSS erhalten haben. Deep Learning Super Sampling greift auf Nvidias Tensor-Recheneinheiten zurück, welche es erlauben, das Spiel in einer geringeren Auflösung zu rendern und anschließend die fehlenden Pixel durch eine künstliche Intelligenz zu ergänzen.

Das lohnt sich vor allem bei höheren Auflösungen, wie die unten eingebetteten Benchmarks zeigen ist es mit DLSS nämlich endlich möglich, Call of Duty: Warzone auf der GeForce RTX 3060 bei 4K-Auflösung mit maximalen Details mit weit über 60 fps zu spielen, mit einer GeForce RTX 3070 sind bei denselben Einstellungen sogar beinahe 120 Bilder pro Sekunde möglich – mit ein paar Anpassungen an den Einstellungen sollten sich 120 Hz 4K-Monitore so voll ausreizen lassen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Egal ob GeForce RTX 3060 oder GeForce RTX 3090 – DLSS soll die Performance deutlich verbessern. (Bild: Nvidia)
Egal ob GeForce RTX 3060 oder GeForce RTX 3090 – DLSS soll die Performance deutlich verbessern. (Bild: Nvidia)

Im unten eingebetteten Video zeigt Nvidia, wie sich die Bildrate und die Grafik in Call of Duty: Warzone verändern, wenn DLSS aktiviert wird. Wie gewohnt gibt es kaum Unterschiede in der Darstellungsqualität, ohne direkten Vergleich dürfte die Aktivierung von DLSS dem Spieler kaum auffallen, die Performance profitiert aber immens von dem Feature. DLSS steht auf allen Nvidia GeForce RTX-Grafikkarten zur Verfügung, von der GeForce RTX 2060 bis hin zur GeForce RTX 3090.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7450 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Call of Duty: Warzone und Modern Warfare erhalten eine bis zu 70 Prozent bessere Performance dank DLSS
Autor: Hannes Brecher, 22.04.2021 (Update: 22.04.2021)