Notebookcheck

Corning veröffentlicht Astra Glass: Gorilla Glass für Laptops, Tablets und TVs

Corning veröffentlicht Astra Glass: Gorilla Glass für Laptops, Tablets und TVs
Corning veröffentlicht Astra Glass: Gorilla Glass für Laptops, Tablets und TVs
Cornings Gorilla Glass ist der absolute Marktführer, was Schutzglas für Smartphones anbelangt. Nun weitet das Unternehmen seine Ambitionen auch auf weitere Geräte aus. Für quasi die gleiche Technik wird dabei ein neuer Name fällig – Astra Glass.

Sein Debut erlebte Cornings Gorilla Glass im ersten iPhone, seitdem werden die weiterentwickelten Versionen in nahezu allen Flaggschiff-Smartphones als Displayschutz eingesetzt. Der heutige Marktführer ist der Konkurrenz noch immer ein ganzes Stück voraus, was Kratzfestigkeit, Bruchsicherheit und Flexibilität des Schutzglases anbelangt.

Nun hat Corning in einer Pressemitteilung verkündet, dass man die Technik weiterentwickelt habe und nun auch für größere Bildschirme anbieten könne. Der nun „Astra Glass“ getaufte Protektor soll sowohl in mittelgroßen Produkten wie Tablets und Notebooks, als auch als Schutz für große (8K-)Monitore und Fernseher zur Anwendung kommen.

Auch bei den großen Geräten soll sie vor allem für Kratzresistenz sorgen, immerhin werden Fernseher weniger oft fallengelassen als Smartphones. Auf der gerade stattfindenden Display Week in San Jose, Californien, wird die Technik offiziell präsentiert. Welche konkreten Produkte und Marken mit Cornings Schutzglas ausgestattet werden, ist noch unbekannt, die nächsten Wochen werden darüber Aufschluss geben.

Quelle(n)

Corning via Wccftech

Bild: Corning

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Corning veröffentlicht Astra Glass: Gorilla Glass für Laptops, Tablets und TVs
Autor: Christian Hintze, 16.05.2019 (Update: 16.05.2019)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).