Notebookcheck

Corning stellt bruchsicheres Gorilla Glas 6 vor

Gorilla Glas 6 soll bei Stürzen deutlich stabiler sein. (Bild: Corning)
Gorilla Glas 6 soll bei Stürzen deutlich stabiler sein. (Bild: Corning)
Der Spezialist für stabiles Glas für Smartphones, Tablets und alle möglichen Gadgets stellt eine neue Version ihres beliebtesten Produkts vor. Gorilla Glas 6 soll dabei vor allem bruchsicherer als sein Vorgänger sein und Stürze mit Leichtigkeit wegstecken.

Wie Corning im Teaser-Video (unten zu sehen) angibt, lassen Menschen ihr Smartphone im Durchschnitt einmal im Jahr aus einer Höhe von 1,6 Metern oder höher fallen. Dazu sollen noch im Schnitt vier Stürze aus einer Höhe von bis zu einem Meter kommen. Ein Test-Smartphone des Herstellers soll dabei in Testreihen durchschnittlich 15 Stürze überlebt haben, wenn es mit dem neuen Glas ausgestattet war - doppelt so viele als das Vorgängermaterial, während Konkurrenzprodukte bereits beim ersten Sturz zerbrochen sein sollen.

Bei Gorilla Glas 6 handelt es sich um eine komplett neue Materialkomposition, die laut Hersteller chemisch gehärtet und dadurch deutlich stabiler als sein Vorgänger ist. Corning gibt an, dass Gorilla Glas bereits in über 6 Milliarden Geräten von mehr als 45 großen Marken ausgeliefert worden sei. Das Material soll bereits von einigen Partnern evaluiert werden, die Auslieferung dürfte in den nächsten Monaten starten.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Corning stellt bruchsicheres Gorilla Glas 6 vor
Autor: Hannes Brecher, 19.07.2018 (Update: 18.07.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.