Notebookcheck

Cubot S1: Neuer Fitnesstracker mit Pulsmessung und OLED vorgestellt

Cubot S1: Neuer Fitnesstracker mit Pulsmessung und OLED vorgestellt
Cubot S1: Neuer Fitnesstracker mit Pulsmessung und OLED vorgestellt
Der chinesische Hersteller kündigt mit dem Cubot S1 ein verbessertes Smartband mit Alu-Gehäuse, 0,96-Zoll-OLED-Display, IP65-Schutz und kontinuierlicher Überwachung der Herzfrequenz an.

Viele Fitnesstracker haben einen schlechten Ruf, wenn es um die Genauigkeit der überwachten Gesundheits- und Fitness-Daten geht. Gemäß der Devise "knapp daneben ist auch vorbei" liefern bisher nur sehr wenige Fitnessarmbänder zuverlässige Messdaten. Trotzdem sind die sogenannten Smartbands auch hierzulande sehr beliebt. Das Angebot an Aktivitätstrackern und Fitnessbändern ist riesig. Der chinesische Anbieter Cubot hat jetzt sein neues Smartband S1 angekündigt.

Das neue smarte Armband wurde laut Cubot im Vergleich zu den Vorgängern V1 und V2 unter anderem mit einem größeren OLED und etwas stärkeren Akku aufgewertet. Cubots S1 präsentiert sich in einem 24,5 Gramm leichten Aluminiumchassis (21,1 x 11,5 Millimeter), das ebenfalls gemäß IP65 gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt ist. Das Material für das Kunststoffarmband stammt von Bayer und soll dank des "porösen" Materials Schweiß besser abtransportieren.

Wie schon das V2 verfügt auch das neue Cubot S1 über einen optoelektronischen Pulsmesser zur Ermittlung der Herzfrequenz des Trägers. Als Chip für die Herzfrequenzmessung dient ein WTHRM122. Die Herzfrequenz kann über den ganzen Tag hinweg aufgezeichnet werden. Das OLED-Display des Cubot S1 misst 0,96 Zoll und bietet eine Auflösung von 128 x 64 Pixeln. Die Verbindung zwischen Tracker und Handy läuft über Bluetooth 4.0.

Zur Energieversorgung nutzt das Fitnessarmband Cubot S1 einen Lithium-Polymer-Akku mit einer Kapazität von 85 mAh. Geladen wird über ein mitgeliefertes USB-und-Pogo-Pin-Kabel. In nur 30 Minuten soll der Fitnesstracker für eine Betriebszeit von bis zu 30 Tagen aufgeladen sein. Als Farben für das Gehäuse stehen ein dunkles Grau sowie Gold zur Verfügung. Alle Akitvitäts- und Fintessdaten werden über die Cubot Band App für Android oder iOS ausgewertet und verwaltet.

Einen Preis für das neue S1-Wearable nannte Cubot bisher nicht. Das ältere Cubot V2 Smartband ist derzeit im internationalen Onlinehandel zu Preisen zwischen 20 und 30 US-Dollar respektive etwa 30 Euro erhältlich. Der Preis schwankt je nach Anbieter, Versandkonditionen und ggf. Zoll und Importgebühren.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Cubot S1: Neuer Fitnesstracker mit Pulsmessung und OLED vorgestellt
Autor: Ronald Matta, 21.06.2017 (Update: 21.06.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.