Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Vivo Y15s startet als Einsteiger-Smartphone mit 5.000 mAh Akku und Android 11 (Go edition)

Das Vivo Y15s ist ein neues Einsteiger-Smartphone mit Micro-USB-Port. (Bild: Vivo)
Das Vivo Y15s ist ein neues Einsteiger-Smartphone mit Micro-USB-Port. (Bild: Vivo)
Vivo hat ein neues Einsteiger-Smartphone für umgerechnet rund 115 Euro vorgestellt, das ein durchaus modernes Design und einen 5.000 mAh fassenden Akku bietet, an anderen Stellen spart der Hersteller aber ein bisschen zu sehr.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das neue Vivo Y15s ist ein Einsteiger-Smartphone, das trotz des günstigen Preises ein vertretbares "Kinn" unter dem Display bietet, das rechteckige Kameramodul auf der Rückseite erweckt auf den ersten Blick den Eindruck, dass darin zwei hochwertige Kameras stecken könnten. Ein Blick auf das Datenblatt verrät aber viele enttäuschende Specs, inklusive der Dual-Kamera, die sich aus einer 13 Megapixel Hauptkamera und einer 2 MP Tiefen-Kamera zusammensetzt.

Die Notch auf der Vorderseite beherbergt eine 8 MP Selfie-Kamera. Beim Display handelt es sich um ein 6,51 Zoll großes LCD mit einer 720p+-Auflösung, wie es in dieser Preisklasse üblich ist. Der Akku bietet eine beachtliche Kapazität von 5.000 mAh, wodurch in Verbindung mit der sparsamen Hardware eine ordentliche Laufzeit möglich sein sollte, beim Anschluss hat Vivo aber gespart, denn aufgeladen wird nicht etwa per USB-C oder gar drahtlos, sondern über einen veralteten Micro-USB-Stecker mit bis zu 10 Watt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Im Inneren arbeitet ein MediaTek Helio P35, ein Einsteiger-Chip aus dem Jahr 2018, der acht sparsame, aber nicht besonders leistungsstarke ARM Cortex-A53-Rechenkerne besitzt. Vivo verbaut in jedem Fall 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Flash-Speicher, der durch eine microSD-Speicherkarte erweitert werden kann. Damit das Smartphone trotzdem eine ordentliche Performance bietet setzt das Vivo Y15s auf die Android 11 (Go edition), die speziell für schwächere Hardware optimiert wurde. Der Fingerabdrucksensor sitzt an der Seite des Geräts.

Preise und Verfügbarkeit

Das Vivo Y15s kommt zuerst in Singapur für 179 SGD (ca. 115 Euro) auf den Markt, Informationen zu einem möglichen internationalen Launch stehen noch aus.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > Das Vivo Y15s startet als Einsteiger-Smartphone mit 5.000 mAh Akku und Android 11 (Go edition)
Autor: Hannes Brecher, 10.11.2021 (Update: 10.11.2021)