Notebookcheck

Datenspeicher: Speicherkassetten mit bis zu 330 Terabyte möglich

Datenspeicher: Speicherkassetten mit bis zu 330 Terabyte möglich
Datenspeicher: Speicherkassetten mit bis zu 330 Terabyte möglich
IBM und Sony ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, die Speicherdichte von Magnetbändern massiv zu erhöhen.
Silvio Werner,

Magnetbänder bestehen aus einem Kunststoffband, auf dem ein magnetisierbares Material die eigentliche Datenspeicherung übernimmt. Während Kassetten für Privatpersonen meist lediglich eine antiquierte Technik darstellen (Musik- oder Videokassette) ist die Technik zur Archivierung großer, kalten Datenmengen auch trotz geringerer Datenübertragungsrate als Bandspeicher noch gebräuchlich.

Dazu kommen häufig spezielle Tape-Librarys zum Einsatz, die inzwischen mit Exabyte-Kapazität angeboten werden und vollautomatisiert Daten sichern und die eingesetzten Kassetten ablegen und im Bedarf einlegen können.

Nun soll es Sony und IBM Research gelungen sein, die maximale Speicherdichte von Bandspeichern erheblich zu steigern. Dafür kommt die sogenannte Kathodenzerstäubung zum Einsatz: Eine Kathode wird mit Ionen beschossen, wird dadurch gasförmig und kondensiert dann auf dem Trägermaterial. Dies sorgt für besonders kleine magnetisierbare Partikel.

In Kombination mit einem dünneren Tape soll damit die Speicherkapazität einer einzelnen, 10,9 x 12,5 x 2,45 Zentimeter großen Kassette von bisher 15 auf 330 Terabyte anwachsen. Ob und wann entsprechende Produkte auf den Markt kommen, ist aktuell noch unklar. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Datenspeicher: Speicherkassetten mit bis zu 330 Terabyte möglich
Autor: Silvio Werner,  2.08.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.