Notebookcheck

Amazon: Unbegrenzter Cloud-Speicher wird eingestellt

Amazon: Unbegrenzter Cloud-Speicher wird eingestellt
Amazon: Unbegrenzter Cloud-Speicher wird eingestellt
Überraschend verkündet Amazon die Einstellung des unlimitierten Storage-Angebots bei Amazon Drive. Auf Kunden kommen teilweise erhebliche Mehrkosten zu.

Amazon hat die Preisstruktur des eigenen Onlinespeichers Drive erheblich modifiziert - und zwar deutlich zum Nachteil des Kunden.

So bietet Amazon ab sofort keinen unbegrenzten Cloud-Speicher zum Festpreis an, bisher verlangte der Versandriese dafür 60 US-Dollar im Jahr. Für diesen Betrag gibt es nun nur noch einen Terabyte Speicher, für 100 GByte werden ab sofort 12 Dollar fällig. Insgesamt lässt sich der Speicher auf bis zu 30 Terabyte aufstocken, wobei es keinen Mengerabatt gibt - jeder TByte schlägt mit 60 Dollar im Jahr zu Buche.

Bislang wurde die Änderung lediglich amerikanischen Kunden gegenüber kommuniziert, Bestandskunden behalten den unlimitierten Speicher bis zum Ende des aktuellen Abrechnungszeitraums. Nicht betroffen sind (bis jetzt) deutsche Kunden, zudem können Prime-Kunden nach wie vor eine unbegrenzte Anzahl Bilder in die Cloud laden. Hierzulande verlangt Amazon aktuell 70 Euro für den unlimitierten Speicher und bietet eine dreimonatige Testphase an. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Amazon: Unbegrenzter Cloud-Speicher wird eingestellt
Autor: Silvio Werner,  8.06.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.