Notebookcheck

Amazon Drive: Zugriff durch Drittanbieter gesperrt, Sicherheitsproblem möglich

Amazon Drive: Zugriff durch Drittanbieter gesperrt, Sicherheitsproblem möglich
Amazon Drive: Zugriff durch Drittanbieter gesperrt, Sicherheitsproblem möglich
Amazon unterbindet den Zugriff zweier Amazon Drive-Clients. Ob ein Zusammenhang mit dem Erscheinen fremder Daten bei einigen Nutzern besteht, ist aktuell unklar.

Wie Amazon erst auf Nachfrage erklärte, wurde der Zugriff auf den eigenen Cloud-Speicher durch den Drittanbieter-Client Rclone unterbunden, was mit dem Vorhandensein einer API-Schlüssel im Quellcode begründet wird.

Da Amazon aktuell auch keine neuen API-Schlüssel an Entwickler vergibt, könnte das aktuelle Vorgehen auf ein Sicherheitsproblem bei Amazon Drive hinweisen. Ein starkes Indiz für diese Möglichkeit sind auch Angaben eines Nutzer des Clients acd_cli. Bei diesem, inzwischen ebenfalls gesperrten Client tauchten Nutzer fremder Daten bei der Synchronisation auf, was bei einem Cloud-Anbieter nicht möglich sein darf. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Amazon Drive: Zugriff durch Drittanbieter gesperrt, Sicherheitsproblem möglich
Autor: Silvio Werner, 21.05.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.