Notebookcheck Logo

Amazon Drive: Zugriff durch Drittanbieter gesperrt, Sicherheitsproblem möglich

Amazon Drive: Zugriff durch Drittanbieter gesperrt, Sicherheitsproblem möglich
Amazon Drive: Zugriff durch Drittanbieter gesperrt, Sicherheitsproblem möglich
Amazon unterbindet den Zugriff zweier Amazon Drive-Clients. Ob ein Zusammenhang mit dem Erscheinen fremder Daten bei einigen Nutzern besteht, ist aktuell unklar.

Wie Amazon erst auf Nachfrage erklärte, wurde der Zugriff auf den eigenen Cloud-Speicher durch den Drittanbieter-Client Rclone unterbunden, was mit dem Vorhandensein einer API-Schlüssel im Quellcode begründet wird.

Da Amazon aktuell auch keine neuen API-Schlüssel an Entwickler vergibt, könnte das aktuelle Vorgehen auf ein Sicherheitsproblem bei Amazon Drive hinweisen. Ein starkes Indiz für diese Möglichkeit sind auch Angaben eines Nutzer des Clients acd_cli. Bei diesem, inzwischen ebenfalls gesperrten Client tauchten Nutzer fremder Daten bei der Synchronisation auf, was bei einem Cloud-Anbieter nicht möglich sein darf. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Amazon Drive: Zugriff durch Drittanbieter gesperrt, Sicherheitsproblem möglich
Autor: Silvio Werner, 21.05.2017 (Update: 15.05.2018)