Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Apple iMac erhält einen M1 ARM-Prozessor und ein brandneues Design

Der brandneue Apple iMac bekommt ein buntes Gehäuse, einen Apple M1 und ein 24 Zoll 4,5K-Display. (Bild: Apple)
Der brandneue Apple iMac bekommt ein buntes Gehäuse, einen Apple M1 und ein 24 Zoll 4,5K-Display. (Bild: Apple)
(Update: Preise für Deutschland) Der Apple iMac erhält erstmals seit über einem Jahrzehnt ein komplett neues Design, das in bunten Farben angeboten wird, das allerdings auch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Das große Kinn unter dem Display bleibt erhalten, mit dem Apple M1 ARM-Prozessor, deutlich besseren Lautsprechern und einem 24 Zoll 4,5K-Display gibt es aber spannende Neuerungen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Apple hat heute den brandneuen 24 Zoll iMac vorgestellt, der von Grund auf für den Apple M1 entwickelt wurde. Der neue Chip soll dem Computer eine bis zu 85 Prozent schnellere Prozessorleistung und eine bis zu 50 Prozent bessere Grafikleistung im Vergleich zum bislang schnellsten 21,5 Zoll iMac bieten. Der Chip ist auch deutlich stromsparender, wodurch entsprechend weniger Hitze produziert wird – Apple gibt an, dass die zwei neuen Lüfter bei normaler Nutzung nur eine Lautstärke von etwa 10 dB erzeugen, der Computer arbeitet also praktisch geräuschlos.

Ein weiteres Highlight ist das neue 4,5K-Display, das eine Auflösung von 4.480 x 2.520 Pixel und eine Helligkeit von 500 Nits erreicht. All diese Technik steckt in einem Gehäuse, das gerade einmal 11,5 Millimeter dünn ist – die Krümmung fällt weg, genau wie das iPad Pro ist die Rückseite durchgehend flach. Im Gegensatz zum Vorgänger ist der neue iMac in einer ganzen Reihe bunter Farben erhältlich.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Selbst das Netzteil ist innovativ, denn einerseits verbindet sich das Stromkabel magnetisch mit dem Computer, andererseits wurde der Ethernet-Stecker ins Netzteil verfrachtet, sodass man ein Kabel weniger zum Computer führen muss. Auf der Rückseite des iMac finden sich vier USB-C-Stecker, zwei davon unterstützen Thunderbolt.

Ebenfalls neu sind die 1.080p FaceTime HD Kamera, die verbesserten Mikrofone und das grundlegend überarbeitete Soundsystem mit insgesamt vier Tieftönern und zwei Hochtönern samt Unterstützung für Apples Spatial Audio. Das Magic Keyboard wurde überarbeitet, denn die Tastatur enthält nun einen Touch ID Fingerabdrucksensor, während Apples Magic Mouse und Magic Trackpad in neuen Farben passend zum iMac erhältlich sind.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue 24 Zoll Apple iMac wird ab Mai ausgeliefert. In den USA starten die Preise bei 1.299 US-Dollar, die Preise für Europa sollten direkt im Anschluss an das Apple-Event bekannt gegeben werden.

Update: Wie erwartet hat Apple die Preise für Europa direkt im Anschluss an das Event bekannt gegeben. Demnach startet das günstigste Modell mit 8 GB RAM und einer 256 GB fassenden SSD hierzulande bei 1.449 Euro, für zwei zusätzliche USB-C-Stecker, einen Ethernet-Anschluss und das Magic Keyboard mit Fingerabdrucksensor veranschlagt Apple einen Aufpreis von 220 Euro. Alle Preise sind direkt im Apple Online Store zu sehen.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7078 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Der Apple iMac erhält einen M1 ARM-Prozessor und ein brandneues Design
Autor: Hannes Brecher, 20.04.2021 (Update: 20.04.2021)