Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Gerücht: Intel Alder Lake wird langsamer als erwartet, die Xe Gaming-GPU dafür überraschend günstig

Intel wird über die nächsten Monate spannende Prozessoren und Grafikkarten auf den Markt bringen. (Bild: Martin Katler)
Intel wird über die nächsten Monate spannende Prozessoren und Grafikkarten auf den Markt bringen. (Bild: Martin Katler)
Ein Bericht aus Korea nennt einige überraschende Details zu Intels Prozessoren und Grafikkarten der nächsten Generation. Demnach soll der Performance-Fortschritt von Intels nächster CPU-Architektur bis zu 40 Prozent kleiner als erwartet ausfallen, die Xe Gaming-Grafikkarte sollen dafür günstiger und besser verfügbar als AMD Radeon und Nvidia GeForce sein.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die neuesten Details zu den Prozessoren und Grafikkarten, die Intel voraussichtlich in den nächsten Monaten offiziell vorstellen wird, stammen von Clién aus Südkorea – da die Quellen, aus denen diese Details stammen, unklar sind, sollten diese Informationen mit einer gehörigen Prise Skepsis betrachtet werden.

Der Bericht gibt an, dass die Performance von Intels nächster CPU-Architektur deutlich schlechter ausfällt als vom Technologiegiganten erwartet, unter bestimmten Umständen soll die Leistung sogar 40 Prozent hinter den Erwartungen zurück liegen. Der Bericht stellt nicht klar, um welche Prozessoren es geht, die "nächste Architektur" deutet aber darauf hin, dass von Alder Lake-S die Rede ist. Ohne die ursprünglichen Performance-Schätzungen von Intel zu kennen ist die Aussagekraft dieses Details nicht besonders groß.

Spannender sind da schon die Informationen zur Intel Xe-Grafikkarte, die für Desktop-Computer bestimmt ist – hierbei dürfte es sich um die Xe HPG Gaming-Grafikkarte handeln, die schon innerhalb der nächsten Monate als Alternative zu Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 präsentiert werden soll. Dem Bericht zufolge wurde die Entwicklung der GPU bereits abgeschlossen, das günstigste Modell soll mit 6 GB GDDR6-Grafikspeicher ausgestattet und verglichen mit der Konkurrenz überraschend günstig sein.

Offenbar ist die Mining-Performance miserabel, was für eine bessere Verfügbarkeit sorgen könnte. Es bleibt allerdings fraglich, wie gut die Gaming-Performance ausfällt. Intel wird Gerüchten zufolge mehrere Modelle anbieten, bis hin zu einer Variante mit 512 Execution Units (EUs) und 16 GB GDDR6-VRAM.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 5155 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Gerücht: Intel Alder Lake wird langsamer als erwartet, die Xe Gaming-GPU dafür überraschend günstig
Autor: Hannes Brecher, 29.04.2021 (Update: 29.04.2021)