Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Launch der Intel DG2 Gaming-GPU steht laut Intel-Ingenieur unmittelbar bevor

Die Intel Xe-HPG DG2 wird Intels Konkurrent zu Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000. (Bild: Intel)
Die Intel Xe-HPG DG2 wird Intels Konkurrent zu Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000. (Bild: Intel)
Mit der Xe-HPG DG2 wird Intel bald eine Gaming-Grafikkarte vorstellen, die Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 Konkurrenz machen wird. Ein Intel-Ingenieur hat nun bestätigt, dass der Launch unmittelbar bevorsteht, Gaming-Enthusiasten steht bald also eine weitere spannende Grafikkarte zur Wahl.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Pete Brubaker, ein Game Developer Relations Engineer bei Intel, hat im unten eingebetteten Tweet eine Stellenanzeige geteilt und dabei angegeben, dass es langsam spannend wird, da der Launch der Intel Xe DG2 Gaming-Grafikkarte unmittelbar bevorsteht. Die Stellenanzeige schreibt eine Position für einen Senior Game Developer Relations Engineer aus, allerdings gibt die Beschreibung keinen Aufschluss über Intels neue Grafikkarten.

Bislang wurde allerdings erwartet, dass Intels Gaming-Flaggschiff-GPU nicht vor dem vierten Quartal 2021 auf den Markt kommen wird, die Aussage von Pete Brubaker klingt aber ganz danach, dass zumindest eine Variante der Xe-HPG DG2 deutlich früher ausgeliefert wird.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Die Stellenanzeige signalisiert darüber hinaus, dass Intel eng mit Spiele-Entwicklern zusammenarbeiten möchte, vermutlich um seine Treiber anzupassen und um Entwickler davon zu überzeugen, etwaige Hardware-Features der Xe-HPG zu unterstützen – ein erstklassiger Treiber ist eine Grundvoraussetzung, um mit Nvidia und AMD konkurrieren zu können.

Intel plant sowohl Desktop- als auch Notebook-GPUs, Gerüchten zufolge sind fünf unterschiedliche Modelle in Arbeit, die mit 96 bis 512 Execution Units (EUs) bestückt sind, das Topmodell soll mit 16 GB GDDR6-Grafikspeicher ausgestattet sein und direkt mit der Nvidia GeForce RTX 3070 Ti konkurrieren – Intel dürfte vor allem 1.440p-Gaming mit maximalen Details oder 4K-Gaming mit mittleren Details ins Auge gefasst haben.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6616 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-05 > Der Launch der Intel DG2 Gaming-GPU steht laut Intel-Ingenieur unmittelbar bevor
Autor: Hannes Brecher,  6.05.2021 (Update:  6.05.2021)