Notebookcheck

Die Nintendo Switch bekommt einen offiziell lizenzierten Doom Eternal-Controller

In der Hölle ist fehlender Stil eine Todsünde. (Bild: Power A)
In der Hölle ist fehlender Stil eine Todsünde. (Bild: Power A)
Mit Doom Eternal verspricht id Software sein bisher bestes Spiel, sodass wir nicht weniger als ein Meisterwerk erwarten. Und wenn es endlich soweit ist, kann man dank des neuen Power A-Controllers auch ganz stilecht in die Hölle aufbrechen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Denn der offiziell lizenzierte Switch-Controller im Doom Eternal-Design ist für 50 US-Dollar bei Amazon.com aufgetaucht, die Auslieferung soll am 10. März starten. Hierzulande kann das Gamepad noch nicht bestellt werden, Power A-Controller in diversen Designs sind aber auch bei Amazon.de erhältlich, sodass die neue Version vermutlich bald verfügbar sein wird.

Der Controller kommt mit einem mattschwarzen Gehäuse, roten Buttons, einem Doom Eternal-Logo sowie einer aufgedruckten Grafik, alles in allem sieht das durchaus schick aus. Zur Ausstattung gehört Bluetooth 5.2, konfigurierbare Buttons sowie LEDs zur Anzeige des Akkuzustandes und der Spielernummer. Das Gamepad wird mit zwei AA-Batterien betrieben, die für 30 Stunden halten sollen.

Doom Eternal erscheint am 20. März für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC, die Version für die Nintendo Switch folgt zu einem späteren Zeitpunkt, wobei das genaue Datum noch nicht feststeht. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Die Nintendo Switch bekommt einen offiziell lizenzierten Doom Eternal-Controller
Autor: Hannes Brecher, 27.01.2020 (Update: 27.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.