Notebookcheck

Shot on iPhone: Apple teilt spektakuläres Snowboard-Video

Apple produziert fleißig weitere Shot on iPhone-Videos. (Bild: Apple)
Apple produziert fleißig weitere Shot on iPhone-Videos. (Bild: Apple)
Im jüngsten Shot on iPhone-Video folgt Apple vier Snowboard-Profis, die unberührten Schnee in Britisch-Kolumbien erkunden. Das knapp zwei Minuten lange Video soll die Vorzüge der Kamera des iPhone 11 zeigen, allen voran die Stabilisierung und die Zeitlupen-Funktion.

Nachdem Apple erst kürzlich einen wahrlich beeindruckenden Kurzfilm veröffentlicht hat konzentriert sich das Unternehmen nun auf Action: Die vier Teilnehmer der Winter X Games Red Gerard, Danny Davis, Kimmy Fasani und Ben Ferguson erkunden unberührten Schnee in Britisch-Kolumbien, während der ganze Trip mit mehreren iPhone 11 Pro (ab 1.081 Euro auf Amazon) gefilmt wird.

Das Material wurde aus unterschiedlichsten Perspektiven zusammengeschnitten, vom Selfie-Video (oder "Slofie") bis hin zur Aufnahme aus der Vogelperspektive aus einem Helikopter heraus. Gefilmt wurde im berühmten Wintersportgebiet Baldface Lodge, bei dem ein Tagesticket schnell über 700 Euro kosten kann.

Apple teilt diesmal allerdings kein Making-of, sodass sich unmöglich sagen lässt, ob neben dem iPhone 11 Pro noch weiteres Equipment zum Einsatz gekommen ist. Man darf wohl zumindest davon ausgehen, dass professionelles Zubehör etwa zur Stabilisierung des Smartphones verwendet wurde.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Shot on iPhone: Apple teilt spektakuläres Snowboard-Video
Autor: Hannes Brecher, 27.01.2020 (Update: 28.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.