Notebookcheck

Safari: Apple stoppt Support für Adobe Flash endgültig

Es wird höchste Zeit, dass Flash endlich den Weg des Dodu geht. (Bild: Thomas William, Unsplash)
Es wird höchste Zeit, dass Flash endlich den Weg des Dodu geht. (Bild: Thomas William, Unsplash)
Apples Safari-Browser, der unter Mac-Nutzern einen ordentlichen Marktanteil genießt, wird die Unterstützung für Adobe Flash wohl bald endgültig einstellen – die Safari Technology Preview 99 hat den Support für das Plugin bereits gestoppt.
Hannes Brecher,

Apple nutzt die Safari Technology Preview, um neue Features zu testen und Entwicklern schon vorab Zugriff auf die neuesten Browser-Technologien zu geben. In den Release Notes der jüngsten Version wird angegeben, dass die Unterstützung für das Adobe Flash Plugin beendet wurde – ein klarer Hinweis darauf, dass Mac-Nutzer, die Safari verwenden, bald keine Möglichkeit mehr haben werden, Adobe Flash-Inhalte abzuspielen.

Die Nutzung des Adobe Flash Players geht bereits seit der Vorstellung des ersten iPhone zurück, da Apples Smartphones und Tablets das Plugin nie unterstützt haben. Adobe selbst gibt an, dass der Flash Player gegen Ende 2020 offiziell eingestellt wird. Die meisten Nutzer dürften die Veränderung kaum merken – praktisch alle Webseiten setzen längst auf neuere Technologien wie HTML5, daher wird es höchste Zeit, Flash ein für alle mal los zu werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Safari: Apple stoppt Support für Adobe Flash endgültig
Autor: Hannes Brecher, 23.01.2020 (Update: 23.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.