Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Vengeance: Corsairs neue Gaming-PCs setzen auf Ryzen und Radeon

Vengeance: Corsairs neue Gaming-PCs setzen auf Ryzen und Radeon
Vengeance: Corsairs neue Gaming-PCs setzen auf Ryzen und Radeon
Corsair bringt neue Gaming-PCs auf den Markt. Die bislang beiden Modelle der Vengeance 6100-Serie basieren auf Komponenten aus dem Hause AMD und bringen so sowohl eine Ryzen-CPU als auch eine Radeon-GPU mit.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

In den vergangenen Jahren waren insbesondere AMD-Prozessoren im Bereich der Komplett-PCs eher unterrepräsentiert. Die Ryzen-Prozessoren haben diesbezüglich zumindest eine vorsichtige Änderung der Situation eingeläutet - und das durchaus auch im Notebook-Segment.

Corsair bringt mit dem Vengeance 6100-Serie nun neue Gaming-PCs auf den Markt. Die Modelle bringen es auf 39,5 x 28,0 x 35,5 Zentimeter und sind mit einer Ryzen-CPU und einer Radeon-Grafikkarte ausgestattet. Die bisher beiden angekündigten Modelle Vengeance 6180 und Vengeance 6182 bringen einen AMD Ryzen 7 3700X mit, welcher mit acht bis zu 4,4 GHz schnellen Rechenkernen ausgestattet ist. Die Kühlung der CPU erfolgt mit einer AiO-Wasserkühlung. Beide Modelle sind mit 16 Gigabyte RAM ausgestattet.

Beide Modellvarianten setzten auf eine mit acht Gigabyte GDDR6-Speicher ausgestattete AMD Radeon RX 5700XT und bringen ein microATX-Mainboard mit B450-Chipsatz mit. Der Vengeance 6180 ist mit einer 480 Gigabyte großen MP510 ausgestattet, der Vengeance 6182 bringt hingegen eine Corsair MP600 mit. Die SSDs werden jeweils über NVMe angebunden und von einer zwei Terabyte großen Festplatte ergänzt.

Die Serie setzt ganz augenfällig auf RGB-Beleuchtung, so sind neben der AiO-Wasserkühlung auch die fronseitig angebrachten Lüfter und auch die RAM-Module beleuchtet. WiFi 802.11 ac zählen ebenso wie USB Typ C zur Ausstattung, wobei der Port den USB 3.1-Standard auch in der schnellen Gen 2 unterstützt. Monitore können über drei DisplayPorts und einen HDMI-Anschluss ausgegeben werden.

Der Corsair Vengeance 6180 ist bei Corsair für 2.000 US-Dollar erhältlich. Für den hiesigen Markt und zum Vengeance 6182 liegen aktuell noch keine Informationen vor.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3812 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Vengeance: Corsairs neue Gaming-PCs setzen auf Ryzen und Radeon
Autor: Silvio Werner, 23.01.2020 (Update: 23.01.2020)