Notebookcheck Logo

Die Preise von Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 sinken auf knapp über die UVP

Gaming-Grafikkarten werden im Schnitt nur noch knapp über ihrem Listenpreis angeboten. (Bild: Sumeet Singh)
Gaming-Grafikkarten werden im Schnitt nur noch knapp über ihrem Listenpreis angeboten. (Bild: Sumeet Singh)
Über die vergangenen Wochen sind die Preise für aktuelle Grafikkarten weiter gesunken – einige Modelle sind bereits unter ihrem Listenpreis erhältlich, im Schnitt rufen Händler Preise knapp über den UVPs von AMD und Nvidia ab.

3DCenter hat abermals die aktuellen Bestpreise für Nvidia GeForce RTX 3000 und für AMD Radeon RX 6000 zusammengefasst und die Entwicklung der Preise in der unten eingebetteten Grafik visualisiert. Demnach bezahlen Kunden im Schnitt 14 Prozent respektive 7 Prozent über den umgerechneten US-Listenpreisen der aktuellen Grafikkarten der beiden Hersteller.

Wie erwartet bleiben die Aufschläge für Modelle mit vergleichsweise attraktiven Listenpreisen am größten. So ist die Nvidia GeForce RTX 3060 nicht unter 419 Euro zu finden, die GeForce RTX 3080 mit 10 GB GDDR6X-Grafikspeicher kostet mindestens 899 Euro, für die Radeon RX 6800 werden mit Preisen ab 889 Euro sogar 36 Prozent über dem Listenpreis abgerufen.

Dass die AMD Radeon RX 6400 und die Radeon RX 6500 XT in Anbetracht ihrer etwas mageren Ausstattung unter ihrem Listenpreis gehandelt werden, ist nicht weiter überraschend. Attraktiver sind da schon die Radeon RX 6600 für 358 Euro und die Radeon RX 6600 XT für 425 Euro, beide Mittelklasse-Grafikkarten werden also knapp unter ihrem jeweiligen Listenpreis gehandelt. 

Bei Nvidia sucht man derartige "Schnäppchen" vergeblich, lediglich die GeForce RTX 3080 Ti und die GeForce RTX 3090 sind annähernd zum Listenpreis erhältlich, der aber bereits bei über 1.000 Euro liegt. Da die Verfügbarkeit mittlerweile erstklassig ist, dürften die Preise über die nächsten Monate weiter sinken – nicht zuletzt, da Händler Interesse daran haben dürften, die Lagerbestände abzusetzen, bevor GeForce RTX 4000 voraussichtlich im Herbst auf den Markt kommen wird.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > Die Preise von Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 sinken auf knapp über die UVP
Autor: Hannes Brecher,  9.05.2022 (Update:  9.05.2022)