Notebookcheck

Dynabook Portege X30L-G: Superleichtes Business-Notebook startet in Deutschland und Österreich

Das superleichte Dynabook Portege X30L-G startet nun in zwei Konfigurationen in Deutschland und Österreich.
Das superleichte Dynabook Portege X30L-G startet nun in zwei Konfigurationen in Deutschland und Österreich.
Das bereits zur CES 2020 vorgestellte Dynabook Portégé X30L-G kommt nun in zwei Konfigurationen in Deutschland und Österreich auf den Markt. Der nur 870 Gramm leichte 13,3 Zoll Business-Laptop legt den Fokus auf eine großzügige Schnittstellenvielfalt, auf Thunderbolt 3 muss man aber verzichten.

Die internationale Herstellerkooperative aus Sharp, Foxconn und Toshiba, die mit ihren Dynabooks nun vor allem Business-Anwender ansprechen will, bringt das Portege X30L-G ab sofort auch nach Deutschland und Österreich. Das  superleichte 870 Gramm-Notebook wird von Dynabook als leichtester 13,3 Zöller bezeichnet, damit wird allerdings das Asus Expertbook B9450 ignoriert, welches mit 14 Zoll Diagonale genauso wenig wiegt, dafür aber weniger konventionelle Anschlüsse bietet.

Bereits zur CES 2020 wurde das Portege X30L offiziell vorgestellt, damals haben wir auch einige Hands-On-Bilder erstellt. Zusammenfassend handelt es sich um ein 13,3 Zoll-Notebook mit Full-HD-Sharp IGZO-Display und 470 nits Helligkeit auf Basis von Intels 14 nm Comet Lake-Prozessoren der 10. Core-Generation. An Anschlüssen stehen Gigabit-Ethernet, HDMI, 3,5 mm Klinke, Micro-SD, USB-C sowie 2x USB-A zur Verfügung, Thunderbolt 3 wird allerdings nicht unterstützt. Bluetooth 5 sowie Wi-Fi 6 stehen natürlich ebenfalls zur Verfügung.

Sowohl eine Infrarot-Kamera als auch ein Fingerabdrucksensor können für die Windows Hello-Authentifizierung verwendet werden, geladen wird über ein USB-C PD 3.0-kompatibles Netzteil. Der Akku soll laut Mobile Mark 2014-Test fast 15 Stunden durchhalten, eine konkrete Kapazität nennt Dynabook allerdings nicht. Das 870 Gramm leichte Portege X30L-G mit Windows 10 Pro an Bord startet mit Core i5-10210U-CPU, 8 GB RAM und 256 GB PCIe-SSD um 1.439 Euro, mit Core i7-10510U, 16 GB RAM und 512 GB PCIe SSD kostet es 1.943 Euro.

Wer eine Ice Lake-Alternative sucht, die Thunderbolt 3 an Bord hat, aber dafür etwa keinen Gigabit-Ethernet-Anschuss, findet im Asus Expertbook B9450 eine genauso leichte Alternative mit 14 Zoll-Display, auch das Acer Swift 5 2020 mit 10 nm Ice Lake ist mit maximal 990 Gramm und optionaler Nvidia-Grafik nicht viel schwerer. In manchen Ländern, etwa bald auch im UK, starten zudem langsam die neuen LG Gram-Notebooks im ähnlich niedrigen Gewichtssegment, hier auch mit Displays bis 17 Zoll.

Quelle(n)

Pressemitteilung

></div><div id=
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Dynabook Portege X30L-G: Superleichtes Business-Notebook startet in Deutschland und Österreich
Autor: Alexander Fagot,  4.03.2020 (Update:  4.03.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.