Notebookcheck

GPD Win Max: Der Mini-Laptop kommt mit Intel Ice Lake, schneller SSD & Thunderbolt 3

Beim Win Max packt GPD viel Computer in einen Netbook-Formfaktor. (Bild: GPD)
Beim Win Max packt GPD viel Computer in einen Netbook-Formfaktor. (Bild: GPD)
Mit dem Win Max wird GPD in einigen Monaten seinen bislang stärksten Mini-Laptop auf den Markt bringen. Das Notebook mit einem 8 Zoll-Display dürfte dank Intel Ice Lake, einer schnellen M.2 SSD, USB-C und einem integrierten Controller für Gamer und PC-Enthusiasten gleichermaßen interessant werden.
Hannes Brecher,

Während Netbooks aufgrund ihrer meist sehr schlechten Leistung und der mittelmäßigen Displays nur eine kurze Modeerscheinung waren, erfreut sich der Mini-Laptop-Spezialist GPD eines riesigen Erfolges. Mit den auf Gaming spezialisierten Geräten, wie etwa dem GPD Win 2 (ca. 899 Euro auf Amazon) konnte das Unternehmen in diversen Kickstarter-Kampagnen bereits ordentlich Gewinne einfahren.

Mit dem GPD Win Max wird in einigen Monaten der bislang leistungsstärkste Mini-Laptop des Unternehmens an den Start gehen, wie üblich soll Kickstarter zur Sammlung der zur Produktion notwendigen Finanzmittel verwendet werden. Ein Preis oder ein genaues Startdatum sind zwar noch nicht bekannt, dafür gibt GPD endlich die technischen Spezifikationen des interessanten Geräts an.

Demnach kommt der GPD Win Max wie erwartet mit Intel Ice Lake statt AMD Ryzen. Konkret setzt GPD auf einen Intel Core i5-1035G7 mit der schnellen Iris Plus Graphics G7 iGPU, die auf dem kleinen Display keinerlei Probleme mit Spielen wie Anno 1800, Battlefield V, Fortnite, Rocket League, Overwatch, Doom & co. haben dürfte, auch wenn leistungshungrige Blockbuster wie Monster Hunter World oder Anthem die Möglichkeiten der integrierten Grafik weiterhin übersteigen.

Beim Touchscreen setzt GPD auf ein 8 Zoll großes Panel mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel – das klingt im Jahr 2020 zwar nicht nach viel, die Pixeldichte entspricht mit 189 PPI aber in etwa einem 13,3 Zoll Display mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln. Die Performance dürfte dank 16 GB LPDDR4-3733 Arbeitsspeicher und einer 512 GB fassenden PCIe NVMe M.2 SSD ordentlich schnell sein.

Zur Ausstattung des 800 Gramm leichten Laptops gehört auch ein 57 Wh fassender Akku, Wi-Fi 802.11ax, Bluetooth 5.0, Gigabit Ethernet, Thunderbolt 3, USB-C und zwei USB-A-Ports. Der Speicher kann über eine microSDXC-Karte erweitert werden, über den HDMI 2.0b-Anschluss lässt sich ein externer Bildschirm bei 4K-Auflösung mit bis zu 60 Hz betreiben. Oberhalb der beleuchteten Tastatur findet sich ein kleines Trackpad sowie ein Gaming-Controller samt zwei Analogsticks, einem D-Pad und vier Buttons.

Quelle(n)

GPD, via Liliputing

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > GPD Win Max: Der Mini-Laptop kommt mit Intel Ice Lake, schneller SSD & Thunderbolt 3
Autor: Hannes Brecher,  4.03.2020 (Update:  4.03.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.