Notebookcheck Logo

Dynamic Island am iPad Pro: Samsung und das Netz reagieren spöttisch und kreativ auf das Apple iPhone 14 Pro

Das Dynamic Island für iPadOS ist durchaus ernst gemeint, viele weitere Reaktionen aus dem Netz und von Samsung Mobile wirken eher spöttisch. (Bild: Parker Ortolani)
Das Dynamic Island für iPadOS ist durchaus ernst gemeint, viele weitere Reaktionen aus dem Netz und von Samsung Mobile wirken eher spöttisch. (Bild: Parker Ortolani)
Seit Jahren gibt es bei Apple für jedes neue Feature auch einen zugkräftigen Marketing-Namen, nur beim endlich von Android übernommenen Always-On-Display ist den Kreativen in Cupertino offenbar nix Neues mehr eingefallen. Umso kreativer und witziger reagiert das Tech-Twitter auf Apples Dynamic Island im iPhone 14 Pro. Samsungs Twitter-Feed ist mittlerweile ohnehin die reinste Apple-Satirespalte geworden.

Super-Retina-XDR-Displays, Apple A16 Bionic, Photogenic Engine, ProMotion, Face ID und so weiter und so fort: Bei Apple bekommt alles einen zugkräftigen Namen verpasst, selbst wenn es nur ein Feature betrifft das bei der Konkurrenz schon viel früher zu finden war. Eines muss man Apple aber lassen: Sie sind nicht nur beim Marketing Weltmeister, manchmal schaffen sie es auch aus der Not eine Tugend zu machen, aktuell demonstriert uns Apple das mit ihrem Dynamic Island auf iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max in Perfektion.

Wie die duale Punch-Hole für Apples Facetime-Kamera (die sonst überall schlicht Frontkamera oder Selfie-Cam heißt) und das verkleinerte TrueDepth-Gesichtserkennungssystem hier in ein cooles GUI-Feature mit schicken Animationen und systemweiter Integration auch von Drittanbieter-Apps verwandelt wird, ringt so manchem Android-User unumwunden Anerkennung ab. Das ist Apple "at its best", auch wenn man wohl darüber streiten kann ob der Name Dynamic Island nicht etwas übertrieben ist.

Constant Peninsula: Das Netz erfindet Namen für die Notch im iPhone 14

Vom Dynamic Island profitieren aktuell nur iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max, doch warum sollen sich Besitzer eines Vorgängermodells oder frischverliebte Käufer eines iPhone 14 und iPhone 14 Plus außen vor fühlen? Auch iPhones mit breiter Notch verdienen einen Marketing-Namen für die Displayeinbuchtung findet etwa der Designer Ian Zelbo und tauft sie mangels dynamischer Veränderung "Constant Peninsula":

Pill-Spill: Eine ehrlichere Alternative zu Dynamic Island?

Wer sich die Mühe macht und die Kommentare zum Twitter-Thread des 3D-Künstlers zu durchforsten findet noch viele weitere mehr oder weniger kreative Vorschläge für Apples Marketing-Team, etwa "Perpetual Protuberance" oder "Static Continent". Ehrlicher wirkt dagegen der Begriff Pill-Spill auf uns:

So manche(r) plant bereits eine Reise aufs Dynamic Island

Und dann wäre da noch jene Kategorie an Tweets zu nennen, die eine Reise aufs Dynamic Island visualisieren, inklusive Strand und Yacht, wie etwa in diesem Bild:

Dynamic Archipelago: Zu viele dynamische Inseln auf einmal

"Ned schlecht" finden wir auch die Idee des dynamischen Archipels als Konsequenz exzessiven Multitaskings mit künftigen, Dynamic Island-fähigen Apps:

Neue Hintergrundbilder für das Dynamic Island

Die Rubrik Lustiges zum Dynamic Island wollen wir mit ein paar Impressionen zum Thema Hintergrundbilder beenden, auch hier ist in nächster Zeit wohl mit mehr oder weniger geschickten Verschleierungstaktiken zu rechnen, ähnlich wie das bei den Punch-Holes im Android-Ökosystem ja bereits gang und gäbe ist.

Durchaus ernst gemeint: Dynamic Island in iPadOS?

TheVerge-Autor Parker Ortolani stellt bei all den kreativ-witzigen Reaktionen aber auch eine durchaus ernst gemeinte Frage in den Raum: Was wäre, wenn Apple das Dynamic Island künftig auch auf einem iPad Pro etablieren will, um das Multitasking mit Stage Manager zu erleichtern? Einige Vorschläge, wie das in Zukunft in iPadOS aussehen könnte, seht ihr in seinem Tweet:

Aus Samsungs Twitter-Feed ist eine Satire-Spalte geworden

Dass Samsung Apples iPhone 14-Launchevent durchaus aufmerksam verfolgt und aktiv begleitet hat, wissen wir ja bereits durch die Veröffentlichung eines neuen Galaxy Z Flip4-Promovideos, doch der Twitter-Feed von Samsung Mobile in den USA hält noch viel mehr ironische und sarkastische Bezüge zu Apples September-Launchevent und die neue iPhone 14-Serie bereit. Hier gibt's etwa viel ironisches Geklatsche für die Apple-Neuerungen, natürlich mit den beiden Hälften eines Galaxy Z Flip4:

"Lasst uns wissen, wenn es gefaltet werden kann"

In den folgenden beiden Tweets und Animationen geht es um Apples neue 48 Megapixel-Kamera im iPhone 14 Pro und das lange Warten auf das erste iPhone Fold, das ja laut Gerüchten und Hinweisen von Analysten längst in Entwicklung ist. Samsung ist Apple in beiden Themenbereichen natürlich ein paar Schritte voraus, was nun entsprechend ausgeschlachtet wird.

Quelle(n)

Twitter, Diverse (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9

Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > Dynamic Island am iPad Pro: Samsung und das Netz reagieren spöttisch und kreativ auf das Apple iPhone 14 Pro
Autor: Alexander Fagot, 10.09.2022 (Update: 10.09.2022)