Notebookcheck Logo

E-Autos: BYD greift mit Atto 3 und Tang Elektro-SUVs sowie der Han E-Limousine Tesla und Co an

E-Autos: BYD greift mit Atto 3 und Tang Elektro-SUVs sowie der Han E-Limousine Tesla und Co an.
E-Autos: BYD greift mit Atto 3 und Tang Elektro-SUVs sowie der Han E-Limousine Tesla und Co an.
Der chinesische E-Auto-Hersteller und Batteriespezialist BYD greift den Automarkt in Europa in einer Großoffensive an. Gleich drei vielversprechende Elektroautos schickt der E-Auto-Riese aus China gegen die Stromer von Tesla, Volkswagen, Mercedes und Co auf die Straßen: BYD Atto 3, Tang und Han.

BYD (Build Your Dreams) bringt gleich drei Erfolg versprechende vollelektrische Elektroautos in Europa auf die Straßen, die sehr gute Chancen haben, neue Verkaufsschlager bei den E-Autos zu werden. Wie der Elektroauto- und Batteriehersteller aus China inzwischen bestätigt hat, kommen der vollelektrische Kompakt-SUV BYD Atto 3, der große 7-sitzige Elektro-SUV BYD Tang und die Premium-E-Limousine BYD Han zu uns auf den Kontinent. Alle drei E-Autos zeigt BYD auf dem Pariser Autosalon (17. bis 23. Oktober).

BYD Han: Die schnittige und sportliche Oberklasse-E-Limousine kommt noch in diesem Jahr nach Europa.
BYD Han: Die schnittige und sportliche Oberklasse-E-Limousine kommt noch in diesem Jahr nach Europa.

Der E-Auto-Hersteller BYD setzt für sein Elektro-Trio statt auf Direktvertrieb auf ausgewählte Händlerpartnerschaften und Einzelhändler in den europäischen Ländern. BYD verspricht sich davon Vorteile beim Kundenservice: In den Niederlanden ist dies die Louwman Group, Hedin Mobility Group in Schweden und Deutschland, Nic. Christiansen Group in Dänemark und RSA in Norwegen. In der ersten Phase konzentriert sich BYD laut der Ankündigung vor allem auf die Benelux-Länder und die nordischen Märkte. Die ersten BYD E-Autos sollen bereits im 4. Quartal 2022 an die Kunden ausgeliefert werden.

Als Antriebsbatterien nutzt BYD in allen drei Elektroautos seine eigenen BYD Blade-Batterien (LFP), die auch Tesla bei seinem Model Y einsetzen wird. Während der kompakte BYD Atto 3 mit Vorderradantrieb antritt, verfügen BYD Tang und Han über einen Allradantrieb. In der Ankündigung für Europa nennt der Elektroautohersteller aus China für alle drei E-Autos jeweils eine Motorisierung. Angaben zu den Preisen und ob es nach dem Marktstart von Atto, Tang und Han weitere Motorvarianten geben wird, machte BYD noch nicht.

BYD Atto 3

Der kompakte Elektro-SUV BYD Atto 3 kommt mit einer Länge von rund 4,45 Metern (Breite 1,87 m, Höhe 1,61 m) daher und greift in der besonders hart umkämpften elektrischen Kompaktklasse (C-Segment) an. Als erstes Elektroauto von BYD nutzt der Atto 3 die neue E-Auto-Plattform 3.0 der Chinesen. Der Atto 3 beschleunigt mit seinem 150 kW (204 PS) starken Frontantrieb in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird bei 160 km/h abgeriegelt. Mit seiner LFP-Antriebsbatterie (60,5 kWh) soll der Atto 3 eine Reichweite von bis zu 420 km (WLTP) schaffen.

 

BYD Tang

Mit einer Länge von 4,87 Metern und einer Breite von fast zwei Metern (Höhe 1,72 m) präsentiert sich der BYD Tang als siebensitziger Allrad-Elektro-SUV mit 86,4-kWh-Batterie und einer Reichweite von 400 km (WLTP). Der Elektroantrieb des BYD Tang leistet 380 kW (517 PS) und erlaubt dem E-SUV eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der Tang in 4,6 Sekunden. BYD beschreibt seinen Tang als Premium-SUV mit exklusiver Ausstattung, zu der neben einer gediegenen Innenausstattung mit drehbarem 12,8-Zoll-Touchscreen, 12 Lautsprechern, einer 31-farbigen Ambientebeleuchtung, hochwertigen belüfteten Ledersitzen mit Heizung und Positionsspeicher auch Brembo-Bremsen und 22-Zoll-Räder gehören. In Norwegen ist der BYD Tang bereits erhältlich und kostet dort umgerechnet über 63.000 Euro.

 

BYD Han

Mit dem BYD Han bringt der Elektroautobauer aus China eine sportliche Elektro-Limousine nach Europa. Der BYD Han hat fast identische Abmessungen wie das Tesla Model S und empfiehlt sich mit einer Länge von rund 5 Metern, luxuriöser Verarbeitung, Allrad und bis zu 380 kW (517 PS) Leistung als schnittige und sportliche Oberklasse-E-Limousine. Im BYD Han kommen zwei Elektromotoren zum Einsatz, die den Stromer aus China in rund 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit der Han-Limousine beziffert BYD mit 180 km/h, die elektrische Reichweite liegt bei rund 520 km (WLTP).  

 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-08 > E-Autos: BYD greift mit Atto 3 und Tang Elektro-SUVs sowie der Han E-Limousine Tesla und Co an
Autor: Alena Matta, 27.08.2022 (Update: 28.08.2022)