Notebookcheck Logo

Sixt kauft 100.000 E-Autos bei BYD: Supergau für deutsche Autohersteller

Morgendämmerung für BYD: Sixt kauft 100.000 Elektroautos in China. Den Anfang macht der BYD Atto 3.
Morgendämmerung für BYD: Sixt kauft 100.000 Elektroautos in China. Den Anfang macht der BYD Atto 3.
Ist das der KO-Schlag für die deutsche Autoindustrie? Der größte deutsche Autovermieter Sixt kauft vom chinesischen Autohersteller BYD insgesamt 100.000 Elektroautos. Die deutschen Autobauer wie BMW, Mercedes und Volkswagen gehen leer aus. Der Deal verschafft BYD eine enorme Markenpräsenz in Deutschland.

Was machen die deutschen Autohersteller wie BMW, Mercedes und Volkswagen bei ihren Elektroautos falsch? Offenbar einiges, sieht man sich die aktuellen Zulassungszahlen für E-Autos in Deutschland an. Jetzt kommt ein richtig mächtiger Schlag ausgerechnet von Deutschlands größtem Autovermieter Sixt, der die deutschen Autobauer genau auf die Zwölf trifft. Sixt kauft beim chinesischen Autohersteller BYD (Build Your Dreams) 100.000 Elektroautos.

Aktuell hat Sixt laut eigenen Angaben "mehr als 240.000 Fahrzeuge ... in mehr als 400 Städten in 50 Ländern weltweit" am Start. Mit dem Deal zwischen Sixt und BYD kauft der Autovermieter also fast die Hälfte seines aktuellen Fuhrparks künftig beim Chinesen und nicht in Deutschland. Es ist kein Geheimnis, dass BYD und andere Autobauer aus China wie Geely, Li Auto, Nio und XPeng für ihre Expansion in westliche Märkte massiv von der chinesischen Regierung subventioniert werden.

Bild: Sixt - (v.l.n.r.) Michael Shu, General Manager und Managing Director, BYD Europe und International Cooperation Division und Vinzenz Pflanz, Chief Business Officer (verantwortlich für Vertrieb und Fahrzeugeinkauf), Sixt SE.
Bild: Sixt - (v.l.n.r.) Michael Shu, General Manager und Managing Director, BYD Europe und International Cooperation Division und Vinzenz Pflanz, Chief Business Officer (verantwortlich für Vertrieb und Fahrzeugeinkauf), Sixt SE.

Für BYD scheint die Autostrategie für Deutschland und Europa aufzugehen. Mit dem Sixt-Mega-Deal verschafft sich BYD in Deutschland und Europa eine enorme Markt- und Markenpräsenz. Offenbar haben die deutschen Autokonzerne den gut ausgestatteten, sicheren und günstigen E-Autos aus China nichts entgegenzusetzen und kassieren mit dem verpassten Sixt-Deal von den Chinesen eine schallende Ohrfeige. Keine Frage: BYD setzt seinen eigenen Slogan "Build Your Dreams" für das eigene Unternehmen perfekt um und ist dank Sixt künftig hundertausendfach auf deutschen Straßen zu sehen.

Der BYD Atto 3 ist ein top ausgestatteter kompakter Elektro-SUV. Im Euro NCAP-Crashtest erhielt der Atto 3 die Bestnote von 5 Sternen.
Der BYD Atto 3 ist ein top ausgestatteter kompakter Elektro-SUV. Im Euro NCAP-Crashtest erhielt der Atto 3 die Bestnote von 5 Sternen.

Hier die genauen Details und Informationen zum Mega-Deal zwischen BYD und Sixt:

  • Erster Schritt: Bestellung von mehreren tausend vollelektrischen Fahrzeugen bei BYD. Start der Lieferungen noch in diesem Jahr (2022).
  • Sixt plant den Kauf 100.000 weiterer Elektrofahrzeuge von BYD bis 2028

Sixt will offenbar wegen der enorm großen Nachfrage für E-Autos möglichst schnell seine Autoflotte elektrifizieren. Daher macht der Autovermieter BYD auch Druck und will mehrere tausend vollelektrische Fahrzeuge von BYD noch im vierten Quartal 2022 für Sixt-Kunden in Europa anbieten können. Die Elektroautos von BYD werden von Sixt zunächst in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien vermietet.

Das erste von BYD gelieferte E-Auto-Modell wird der vollelektrische BYD Atto 3 als Top-Elektro-SUV im C-Segment sein. Das ist nicht verwunderlich. Der BYD Atto 3 ist ein top ausgestatteter kompakter Elektro-SUV, der im Euro NCAP-Crashtest jüngst neben dem Mercedes EQE die Bestnote von 5 Sternen erhalten hat. Sixt begründet seine Entscheidung für BYD wie folgt:

Sixt bietet seinen Kunden jeden Tag einfach zu nutzende, flexible und grenzenlose Mobilität. BYD ist mit über einer Million produzierter Fahrzeuge im Zeitraum von Januar bis August 2022 der weltweit größte Fahrzeughersteller im Bereich E-Mobilität. Die Vereinbarung mit BYD ist ein wichtiger Meilenstein, um unser Versprechen einzulösen, deutlich mehr E-Autos auf die Straße zu bringen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit BYD.

Quelle(n)

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-10 > Sixt kauft 100.000 E-Autos bei BYD: Supergau für deutsche Autohersteller
Autor: Alena Matta, 14.10.2022 (Update: 14.10.2022)