Notebookcheck Logo

Elektroautos: E-Auto-Produktion stark gestiegen, Export von elektrischen Autos boomt

Elektroautos: E-Auto-Produktion stark gestiegen, Export von elektrischen Autos boomt.
Elektroautos: E-Auto-Produktion stark gestiegen, Export von elektrischen Autos boomt.
Die E-Mobilität nimmer immer mehr Fahrt auf. Die Trendwende hat auch mit staatlichen Kaufprämien und steuerlichen Vergünstigungen zu tun. In Deutschland wurden 2021 rund 328.000 reine Elektroautos im Wert von 13,7 Milliarden Euro produziert. Der Export von E-Autos hat sich fast verdoppelt.

Das Statistische Bundesamt (Destatis) spricht von einem Boom für Elektromobilität. Die deutschen Autohersteller haben im vergangenen Jahr einen neuen Rekord bei der Produktion von Elektroautos aufgestellt. Wie das Amt mitteilte, wurden in Deutschland im Jahr 2021 rund 328 000 Autos mit rein elektrischem Antrieb im Wert von 13,7 Milliarden Euro produziert. Das entspricht einem Plus um 85,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zu 2019 beträgt der Anstieg für E-Autos sogar krasse 268 Prozent.

Im Jahr 2020 wurden laut Destatis hierzulande fast 176.400 E-Autos im Wert von 8,0 Milliarden Euro hergestellt. Für das Jahr 2019 meldet das Amt rund 89.000 E-PKWs im Wert von 3,1 Milliarden Euro - ein sprunghafter Anstieg also. Der Boom für das rasant zunehmende Interesse der Verbraucher an Elektrofahrzeugen in Deutschland werde auch durch die staatliche Kaufprämie und steuerlichen Vergünstigungen angetrieben, so das Statistische Bundesamt.

Trotz des enormen Aufschwungs der Absatzzahlen für Elektroautos wurden 2021 in Deutschland noch mehr klassische Verbrenner als Stromer produziert. Allerdings nennt Destatis die Tendenz "stark rückläufig". 2021 wurden rund 2,2 Millionen Autos mit Verbrennungsmotor im Wert von 73,2 Milliarden Euro hergestellt: 23,3 Prozent weniger als im Jahr zuvor (2,8 Millionen Fahrzeuge). Damit verschiebt sich das Verhältnis zwischen E-Autos und klassischen Verbrennern erneut. 2020 lieferten die deutschen Autobauer noch rund 16-mal mehr Autos mit Verbrennungsmotor als Elektroautos aus. Im Jahr 2021 schrumpfte das Verhältnis auf 7-mal mehr Pkw mit klassischem Antrieb - eine Halbierung.

Die deutsche Automobilindustrie exportierte 2021 fast doppelt (+92,4 %) so viele E-Autos (300.000) im Wert von 12,6 Milliarden Euro wie noch im Vorjahr. Im Vergleich zu 2019 waren es mehr als dreimal so viele (+210,7 %). Wichtigster Abnehmer von Elektroautos aus Deutschland war Großbritannien (49.400 E-Auto), gefolgt von den Vereinigten Staaten (42.500) und Norwegen (33.600). Im Gegenzug wurden mit 292.000 E-Autos im Wert von 7,5 Mrd. Euro auch mehr Elektrofahrzeuge importiert (+75,8 %). Die meisten Elektroautos wurden aus Frankreich (44.000, +0,5 %) importiert, gefolgt von der Slowakei (38.200, +143,2 %) und den USA (35.500, +127,3 %).

Laut den Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes legten die Zulassungszahlen für neue E-Autos im Jahr 2021 um rund 356.000 (+83,3 %) rein batteriebetriebene Fahrzeuge (BEV) zu. Der E-Auto-Bestand hat sich im gleichen Zeitraum von rund 309.000 Elektroautos am 01.01.2021, auf 618.000 E-PKWs am 01.01.2022 verdoppelt.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > Elektroautos: E-Auto-Produktion stark gestiegen, Export von elektrischen Autos boomt
Autor: Ronald Matta, 19.05.2022 (Update: 19.05.2022)