Notebookcheck

Computex 2017 | Eve V: Surface-Konkurrent im Hands-On

Eve V, für manche der Surface-Killer schlechthin, hier im Hands-On von Roland Quandt.
Eve V, für manche der Surface-Killer schlechthin, hier im Hands-On von Roland Quandt.
Das im November vergangenen Jahres auf Indiegogo crowdfinanzierte Community-Projekt Eve V wurde auf der Computex 2017 erstmals öffentlich ausgestellt, Roland Quandt hat sich den potentiellen Surface-Killer knapp 12 Minuten lang im Detail angesehen.

Die Eve-Community ist 2016 angetreten, eine bessere und gleichzeitig günstigere Alternative zum Surface 2-in-1 von Microsoft zu schaffen und haben dieses Versprechen größtenteils wohl eingehalten, obwohl inzwischen ein Nachfolgemodell für das Surface Pro 4 angekündigt wurde. Dennoch: Thunderbolt 3 oder ein Keyboard mit Pogo-Pin- oder Bluetooth-Verbindung zum Tablet bekommt man nach wie vor nicht auf dem Surface Pro sondern nur auf dem Eve V, das sich der fleißige Computex-Besucher Roland Quandt in einem kurzen Hands-On näher angesehen hat. (siehe unten)

Ab 799 US-Dollar wird das Eve V demnächst in geringen Stückzahlen zu haben sein, dafür gibt es einen Intel Core M3 mit 8 GB RAM und 128 GB SSD. Auch Modelle mit Core i5 sowie Core i7 der Kaby Lake-Generation, 16 GB RAM und SSDs bis zu 512 GB sind geplant, hier sind aber noch keine Preise fixiert. Der in manchen Meldungen kolportierte Verkaufspreis von 2.700 US-Dollar für das Topmodell ist falsch. In jedem Fall ist ein vom Surface Pro bekanntes 12,3 Zoll Display mit 2.736 x 1.824 Pixel Auflösung integriert, der Akku fasst 48 Wh und damit mehr als beim Surface Pro 4

Ein Windows Hello-kompatibler Fingerabdrucksensor im seitlichen Ein/Aus-Schalter, das sowohl via Pogo-Pins als auch Bluetooth verwendbare Type-Cover mit Alcantara-Oberfläche und ein Stift mit 1.024 Druckstufen vervollständigen die Ausstattung. Im Gegensatz zum Surface Pro (4) gibt es zwei USB-C Ports (einen mit Thunderbolt 3) zusätzlich zu den beiden USB 3.1-Ports. Die 2 Megapixel-Frontcam kann nicht, wie im Video erwähnt, für Windows Hello genutzt werden, Roland Quandt hat das in den Kommentaren zum Video bereits richtig gestellt. 

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Eve V: Surface-Konkurrent im Hands-On
Autor: Alexander Fagot, 31.05.2017 (Update: 31.05.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.