Notebookcheck

Mitbestimmen: Eve V 2.0 Surface-Alternative geht in die Planungsphase

Eve V Version 2.0: Der Nachfolger der Crowd-entwickelten Surface 2-in-1-Alternative geht in die Planungsphase.
Eve V Version 2.0: Der Nachfolger der Crowd-entwickelten Surface 2-in-1-Alternative geht in die Planungsphase.
Thunderbolt 4, Tiger Lake-CPU, Magnesium-Chassis und vieles mehr - wer sich sein Traum-Notebook beziehungsweise 2-in-1-Tablet im Stil der Microsoft Surface-Familie selbst zusammenbasteln will, hat nun Mitspracherecht. Die Macher der ersten Surface-Alternative Eve V starten in die Planungsphase für Eve V 2.0.
Alexander Fagot,

2017 kam das Eve V als erster von "der Crowd" mitbestimmten und co-entwickelten "Surface-Killer" auf den Markt - wobei es für viele der Unterstützer durchaus eine schmerzvolle Erfahrung war, insbesondere beim Vertrieb und im Support hakte es lange, manche Vorbesteller mussten dem crowdfinanzierten 2-in-1-Tablet auch sehr lange hinterherjagen. Nachdem sich Eve zuletzt auf die Entwicklung von Monitoren konzentriert hatte, ist nun offenbar die Zeit reif für eine weitere Surface-Alternative, die vor Kurzem in die Planungsphase gegangen ist.

Vorerst schlicht Eve V 2.0 genannt, stehen einige technische Eckdaten und ein grundlegendes Design bereits fest. Am Tablet-Look mit Ständer und andockbarem Tastaturcover ändert sich wenig, der provisorische Teaser oben zeigt zudem gleich vier seitlich integrierte USB-C-Ports, zwei davon sollen Thunderbolt 4-fähig sein - Intel hat zum Nachfolger von Thunderbolt 3 bis dato nur verraten, dass er wohl genauso schnell wie Thunderbolt 3 und mit diesem rückwärtskompatibel wird aber bereits auf PCI 4.0 basiert.

Ebenfalls fix ist eine Intel-CPU der noch nicht offiziell präsentierten 11. Core-Generation mit Codenamen Tiger Lake - dem Nachfolger der ersten 10 nm-Generation Intels, Ice Lake. Erneuerte Funktechnologien wie Wi-Fi 6 und Bluetooth 5 kommen natürlich mit im Paket - einige andere Details werden die Entwickler allerdings nach den Wünschen der Eve-Community integrieren - eure Chance also, mitzubestimmen, mit welchen Features das Eve V 2.0 letztlich in die Massenproduktion geht.

Zur Disposition steht etwa bereits das Gehäusematerial, eine Magnesium-Legierung wäre leichter als Alu, das dafür bessere Kühlungseigenschaften aufweist. Der Abstimmungsprozess über Details wie diese ist aktuell noch nicht im Gange, wer aber prinzipiell Interesse an dem Projekt hat, sollte sich schon mal im Eve-Forum registrieren und die Situation beobachten. Auf Basis des Vorgängers und mit geplanten Verbesserungen bei Vertrieb und Support, soll aus Eve V 2.0 der Surface-Killer werden, der das Original trotz aller Innovation noch nicht war. Wir wünschen viel Glück!

Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Mitbestimmen: Eve V 2.0 Surface-Alternative geht in die Planungsphase
Autor: Alexander Fagot,  8.02.2020 (Update:  8.02.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.